Nord Stream Race: Tim Kröger mit 1:46 Minuten geschlagen, Jungblut auf Platz 4

Herzschlag-Finale

1. Etappe Onboard Team Europe 

Das Holländische Team hat beim Nord Stream Race knapp die Europa Crew von Tim Kröger besiegt. Geführt von Kalle Coster, dem dreimaligen 470er Olympiateilnehmer (2004 6., 2008 4., 2012 12.), retteten die Niederländer einen Vorsprung von 1:46 Minuten ins Ziel und liegen jetzt vor der letzten Etappe in der Gesamtwertung in Führung.

Start der Nord Stream Flotte im Morgenlicht vor Helsinki. © onEdition

Start der Nord Stream Flotte im Morgenlicht vor Helsinki. © onEdition

Für Kröger sah es mit Starboot As Robert Stanjek an Bord zur Mitte der Etappe vor der Bucht von Riga sehr gut aus. Die entscheidende Positionierung für den Rennsieg schien mit einer südlichen Positionierung geglückt sein. Aber dann blieb die Crew in einer Flaute liegen und die Holländer zogen nördlich vorbei.

“Am Ende war es ein enges Dreiboot-Rennen”, sagt der Hamburger Skipper. “Zu Beginn kamen wir zwar nicht gut aus dem Startblock, aber dann hatten wir einen gute Wetterstrategie.” Der südafrikanische Navigator Mark Lagesse, Krögers ex Kollege beim Shosholoza America’s Cup Team, habe exzellente Wetterinformationen gehabt und der Plan sei gut aufgegangen.

Team Germany mit Skipper Thomas Jungblut übernimmt nach dem Start die Führung. © onEdition

Team Germany mit Skipper Thomas Jungblut übernimmt nach dem Start die Führung. © onEdition

Zweimal entfernte sich Kröger von der Flotte Richtung Süden. Beim ersten Mal ging der Zusammenschluss mit dem Feld noch unentschieden aus, beim zweiten Mal hatten die Europäer einen guten Vorsprung.

“Wir wussten, dass wir sehr gut für ein plaziert sind, aber nach der Flaute waren die Holländer besser positioniert und die Russen hängten sich auch an unsere Fersen. Wir mussten alles geben. Früh am Morgen segelten wir mit der ganzen Crew auf der Kante. Aber wir sind zufrieden mit dem Ergebnis. Für die nächste Etappe ist alles offen.”

Kurz vor dem Ziel sitzen die Russen dem Europe Team mit Tim Kröger im Nacken. © onEdition

Kurz vor dem Ziel sitzen die Russen dem Europe Team mit Tim Kröger im Nacken. © onEdition

Das gilt nicht für Thomas Jungblut und seine deutsche Crew. Nach dem ärgerlichen Ausfall auf der ersten Etappe, für den es von der Jury auch keine Gutschrift gab, eröffnete Jungblut den zweiten Abschnitt aggressiv und lag in Führung. Der Speed stimmte. Aber dann fanden die Deutschen zweimal bei der nördlichen Routen-Option nicht den Wind, der die Holländer beschleunigte. Mit besserer Geschwindigkeit gelang es, noch die Franzosen einzuholen aber die Spitze war außer Reichweite.

Kröger schafft es fast noch, die Holländer kurz vor dem Ziel zu überholen. © onEdition

Kröger schafft es fast noch, die Holländer kurz vor dem Ziel zu überholen. © onEdition

Die dritte Etappe mit dem Ziel vor Karlskrona und anschließender Überführung nach Greifswald startet am Donnerstag in Visby.

Ergebnis nach zwei von drei Etappen

Team Holland –  3, 12.5 Total15.5 points

Team Europe – 4, 10 Total 14 points

Team Russia – 5, 7.5 Total 12.5 points

Team Germany – 2 (RDG), 5 Total 7 points

Team France – 2, 2.5 Total 4.5 points

Eventseite

Als das Team Europe (pink) aus dem Süden hochkommt, scheint es sich sicher vor den Holländern platzieren zu können...

Als das Team Europe (pink) aus dem Süden hochkommt, scheint es sich sicher vor den Holländern platzieren zu können…

Aber mit den Russen (grün) bleibt Kröger in der Flaute liegen und die Holländer ziehen nördlich vorbei.

Aber mit den Russen (grün) bleibt Kröger in der Flaute liegen und die Holländer ziehen nördlich vorbei.

Kurz vor dem Ziel wird es noch ganz knapp. Der Rückstand beträgt 1:46 min.

Kurz vor dem Ziel wird es noch ganz knapp. Der Rückstand beträgt 1:46 min.

Team Germany (orange) lag zu Beginn noch stark positioniert, fiel aber danach mit einer nördlichen Routenwahl zurück.

Team Germany (orange) lag zu Beginn noch stark positioniert, fiel aber danach mit einer nördlichen Routenwahl zurück.

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *