Volvo Ocean Race Abu Dhabi Sprint: Duell zwischen Groupama und Telefonica

Vollgas Sprint nach Riss im Rumpf

Puma kämpft auf der Startkreuz gegen Camper. © Amory Ross/PUMA Ocean Racing/Volvo Ocean Race

Beim Volvo Ocean Race ist der 90 Meilen Sprint nach Abu Dhabi in vollem Gange. Eine Berichterstattung mit sporadischen Interviews von Bord ist gestartet. Die aktuellen Positionen sind im Racetracker zu sehen.

Nach einer kurzen Startkreuz liegt Telefonica auf dem langen Raumgang in Führung, wird aber von den Franzosen auf Groupama stark unter Druck gesetzt. Franck Cammas hatte bis kurz vor dem Start Ängste auszustehen, nachdem Risse im Unterwasserschiff festgestellt worden waren.

Die Groupama Crew repariert auf dem Frachter den strukturellen Schaden am Rumpf.

Er durfte während des Transports auf dem Frachter entsprechend der Regeln keine Hilfe von außen annehmen. Also versuchte seine Crew, den strukturellen Schaden zu beheben. Es scheint funktioniert zu haben.

An der ersten Luvtonne lagen die Franzosen zwar noch auf Rang vier. Aber dann zeigten sich auf dem Raumschotskurs eine überlegene Geschwindigkeit. Erst passierten sie Puma, dann Camper und nun schicken sie sich an auch an Telefonica vorbeizuziehen.

Der Riss im Groupama-Rumpf war beim Verladen des Schiffes festgestellt worden.

Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Ein Kommentar „Volvo Ocean Race Abu Dhabi Sprint: Duell zwischen Groupama und Telefonica“

  1. avatar Stumpf sagt:

    Armer Franck. Momentan hat er wirklich Pech: Als Letzter in Kapstadt angekommen, Loick jagt seinen Weltrekord und jetzt fällt auch noch sein Boot auseinander…

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *