Olympia Rio: Eröffnung war grandioses Erlebnis für deutsche Segler – Robert Scheidt spricht Olympischen Eid

Gänsehautspektakel

Olympia Rio, Sailing Team Germany, Buhl, Wilhelm

Die deutschen Segler in Rio © sailing energy

Noch nie wurden international so viele Segler als Fahnenträger in die Arena geschickt. Philipp Buhl und Toni Wilhelm im Interview.

Freitag Abend wurden die XXXI. Olympischen Sommerspiele im Maracanã-Stadion in Rio de Janeiro eröffnet. Stimmungsvoll, bunt und nachdenklich präsentierte Brasilien seine Geschichte und räumte dem Thema Umweltschutz viel Platz ein. Vier Stunden dauerte das Spektakel, zwei Stunden davon marschierten die Athleten gemeinsam mit Trainern und Funktionären in das Olympiastadion ein.

Die deutsche Mannschaft lief als fünfte Nation ein. Unsere zwölf Segler direkt hinter Fahnenträger Timo Boll und den anderen vier Nominierten für die Rolle des Fahnenträgers. Gut positioniert erspähte man unsere Segel-Olympiamannschaft beim Einlaufen.

„Die Eröffnung war grandios! Es sind ja meine ersten Olympischen Spielen und somit sehr besonders. Es gab einige Gänsehautmomente, z.B. als die gesamte Mannschaft in den Katakomben stand und wir wussten ‚Gleich geht’s los‘, der finale Einmarsch der Gastgeber war toll, das Entzünden des Olympischen Feuers und das abschließende Feuerwerk. Im Stadion war es sehr entspannt und toll zu sehen, dass so viele Sportler so friedlich miteinander umgehen. Ich freue mich, wenn es am Montag für mich aufs Wasser geht“, so Philipp Buhl am Morgen danach.

Insgesamt trugen 13 internationale Segler die Fahne ihres Landes – ein Novum im Vergleich zu den vorherigen Olympischen Spielen. Zwei Segel-Stars Brasiliens spielten noch besondere Rollen: Torben Greal (zweimal Gold, einmal Silber, zweimal Bronze) trug mit fünf anderen hochdekorierten brasilianischen Sportlern die Olympische Flagge ins Maracanã und Laser-Star Robert Scheidt (zweimal Gold, zweimal Silber, einmal Bronze bei Olympischen Spielen) sprach stellvertretend für alle Athleten den Olympischen Eid.

Die Wiederholung der Eröffnungsfeier gibt’s hier bei der ARD.

“Im Training gut gewesen”

Nach der spektakulären Eröffnungsfeier im Maracanã-Stadion  wollen die Zimmernachbarn Toni Wilhelm (Württembergischer Yacht-Club) und Philipp Buhl (Segelclub Alpsee-Immenstadt) ab heute für die sportlichen Höhepunkte sorgen.

„Die Vorbereitung lief optimal. Ich habe mich mit dem neuen Material eingefahren und freue mich, endlich Gas geben zu können. Im Training bin ich gut unterwegs gewesen und hoffe, das jetzt im Wettkampf zeigen zu können“, sagt Toni Wilhelm vor dem Wettkampfstart seiner dritten und letzten Olympischen Spiele; mit 33 Jahren ist er der Älteste und Erfahrenste im Team der deutschen Segler.

„Jetzt mit den Olympischen Ringen und meinem Namen im Segel zu fahren, wird etwas Besonderes sein. Damit zu Segeln habe ich in Kiel in der Vorbereitung schon geübt. Sobald der erste Startschuss fällt, bin ich dann so stark im Tunnel, dass mich so etwas nicht aus der Ruhe bringt“, erklärt ein sehr entspannter Philipp Buhl.

Am Mittwoch starten Paul Kohlhoff und Carolina Werner (Kieler Yacht-Club) im Katamaran Nacra 17 sowie die beiden 470er-Teams Annika Bochmann und Marlene Steinherr (Verein Seglerhaus am Wannsee) und Ferdinand Gerz (Segler Verein Wörthsee) und Oliver Szymanski (Joersfelder Segel-Club) in die Olympischen Spiele.

Am Donnerstag folgen dann die Skiff-Teams im 49er der Männer mit Erik Heil und Thomas Plößel (Norddeutscher Regatta Verein) sowie im 49erFX der Frauen Victoria Jurczok und Anika Lorenz (Verein Seglerhaus am Wannsee).

Insgesamt starten fünf Seglerinnen und sieben Segler der Nationalmannschaft in sieben olympischen Segeldisziplinen. Die Segelwettbewerbe finden vom 8. bis18. August in der Guanabara-Bucht vor dem Zuckerhut statt.

Ergebnisse gibt’s hier und Live-Tracking hier.

Folgt den deutschen Olympia-Seglern auf Twitter

Olympia Rio, Sailing Team Germany, Buhl, Wilhelm

Die Deutschen Segler in Rio © sailing energy

Spenden

2 Kommentare zu „Olympia Rio: Eröffnung war grandioses Erlebnis für deutsche Segler – Robert Scheidt spricht Olympischen Eid“

  1. avatar Johannes Bahnsen sagt:

    Die Präsentation des Livestreams samt Kommentar ist auf jeden Fall grottig….

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *