Olympia Rio: Trotz Sieg im 1. Lauf – Toni Wilhelm unzufrieden. Reichlich Action auf dem Wasser

Zu hoch gepokert

Olympia Rio,

Im ersten Lauf des Tages entlädt sich alle Spannung bei Toni Wilhelm nach seinem ersten Sieg in Rio de Janeiro © sailing energy

Erster Sieg für Toni Wilhelm, aber die Surfmedaille rückt trotzdem in die Ferne. 470er-Frauen mit Mastbruch, -Männer sprachlos. Nacra 17-Crew „fix und foxi“.

Nach Feierabend gegen 19 Uhr deutscher Zeit ging ein Riesenseufzer der Erleichterung durch die Fangemeinde. Toni Wilhelm, RS:X-Surfer aus Lörrach, wo er geboren wurde, hatte endlich für den Durchbruch im Segelteam gesorgt. Mit einem hart umkämpften Tagessieg schien der 33-Jährige alle Chancen auf die heißersehnte Olympiamedaille in Rio de Janeiro zu wahren.

Doch es folgte die Ernüchterung auf dem Fuß. Nach Rang sechs in der zweiten Wettfahrt des Donnerstags wurde Wilhelm brutal nach hinten durchgereicht. Und das nach einem weiteren Superstart. „Ich habe alles auf die linke Seite gesetzt, weil der Brite von dort zuvor so unglaublich gut zurück gekommen war“, berichtete er angeschlagen, „aber dann kamen rechts die Böen nur so reingehämmert. Ich war einfach schon zu weit links, habe mich gründlich verpokert.“ Es sei schon ein wenig Lotterie gewesen, aber „es nervt unglaublich, die letzte Wettfahrt so versaut zu haben.“

Olympia Rio,

Aber danach pokerte der Lörracher zu hoch © sailing energy

Podium in weiter Ferne

Nach neun von zwölf Wettfahrten vor dem Finale am Sonntag ist Toni Wilhelm mit 56 Zählern Sechster einen Punkt hinter dem Franzosen Pierre le Coq. Aber das war nicht sein Ziel. Das vor vier Jahren so knapp verpasste Podium sollte es diesmal werden. Dort machen aber bislang die alten Verdächtigen die Medaillenfarben wieder unter sich aus. Die besten Karten zur Titelverteidigung hat der Holländer Dorien van Rijsselberghe, der die anderen beiden Tagessiege einheimste und auf 16 Punkte kommt. Der Silbermedaillengewinner von Weymouth, Nick Dempsey aus Großbritannien ist Zweiter (24) vor dem Polen Piotr Myszka (29).

War richtig was los auf den Regattabahnen. Impressionen von einem “nassen Tag”

„Hut ab vor den drei da vorne, die sind schon sehr sauber und konstant gesurft“, zollte Toni Wilhelm seiner Konkurrenz großen Respekt. „Aber bei drei noch ausstehenden Rennen und diesen wechselhaften Winden ist noch einiges drin“, machte er sich selbst Hoffnung. Die RS:X-Surfer sind am Freitag nochmals für die Innenbahn vorgesehen.

“Hat mich aggro gemacht”

Diesmal weiter draußen gab es für die Nacra 17 zumindest drei Rennen lang etwas stabilere Winde. Erst im nachgeholten vierten Anlauf war es dann auch mit der guten Laune der schleswig-holsteinischen Mixed-Crew vorbei. „Die anderen standen im Trapez und wir 30 Meter darunter auf der Stelle“, so Carolina Werner, „das hat mich richtig aggro gemacht.“ Eigentlich seien sie immer gut gestartet, hätten dann aber zumeist auf der Kreuz die falschen Entscheidungen getroffen. So kam nicht mehr als die Mittelplätze zehn, 17, acht und 13 sowie der Gesamt-13. heraus. Punktgleich in Front liegen die Neuseeländer Jason Waterhouse und Lisa Darmanin sowie Ben Saxton und Nicola Groves aus Großbritannien. „Wir werden das am Ruhetag mal in Ruhe analysieren, aber vielleicht sollten wir konservativer in der Mitte starten“, meinte die Vorschoterin.

Rio, Olympia, 470er Frauen

Härtebedingungen auf den Regattabahnen: Die deutschen 470er-Frauen heben ab © sailing energy

Geknickt im wahrsten Sinne des Wortes kamen Annika Bochmann und Marlene Steinherr vom Wasser. Den 470er-Frauen war gegen Ende bei rauen Bedingungen der Mast gebrochen. Sie sind nur Vorletzte und müssen nun zu allem Übel auch noch auf ihre ältere Ersatzpalme zurückgreifen. An der Spitze keine Überraschung: Jo Aleh und Polly Powrie aus Neuseeland haben ihre Auftaktdisqualifikation weggesteckt und schon mit dem zweiten Tagessieg beantwortet.

Mast und Moral geknickt

Ferdinand Gerz und Oliver Szymanski aus München und Kiel ließen als Neunte zwar einmal ihr Können aufblitzen, landeten danach aber nur auf den 23. und viertletzten Platz. Sie belegen Gesamtrang 16, was dem Steuermann glatt die Sprache verschlug. Er passierte kommentarlos die Mixedzone zum Interview der Athleten. Es führen die Kroaten Sime Fantela und Igor Marenic drei Punkte vor den Topfavoriten Mathew Belcher und Will Ryan aus Australien.

Ergebnisse

Rio, Olympia, Nacra

Irgendwann war es mit der guten Laune beim deutschen nacra-Team vorbei… © sailing energy

Spenden

5 Kommentare zu „Olympia Rio: Trotz Sieg im 1. Lauf – Toni Wilhelm unzufrieden. Reichlich Action auf dem Wasser“

  1. avatar Marc sagt:

    Anscheinend schwierige Bedingungen vor Ort. Nur wieso sind die üblichen Verdächtigen dann vorne? Neuseeland, England, Australien? Haben die einfach nur mehr Geld um häufiger vor Rio zu trainieren und kennen dadurch das Revier besser?

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  2. avatar Christian sagt:

    Die Bedingungen mögen schwierig sein, die Ergebnisse der deutschen Teams nicht wie erhofft. Aber was richtig schecht ist, ist fast durch die Bank die Berichterstattung über Rio. Bewegte Bilder? Totalausfall. Die Webseite und der Blog von World Sailing? Ein Witz. Gründliche Analyse anhand von Trackings auf dem Online-Portal, dem man es am ehesten zutraute (SR)? Fehlanzeige.

    Lesen wir also übers Fahrtensegeln in der Dänische Südsee. Ganz gechillt. Dass Olympia nur alle vier Jahre ist, und dutzende Segler allein hierzulande alles dafür gegeben haben, ist doch total egal.

    Gähn.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 2

    • avatar Christian sagt:

      ok, soeben kam bei den Öffis wenigtens mal 1,5 Stunden 49er. Der Kommentar war mau, aber die Bilder ok. Immerhin

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar Claus Harder sagt:

    Tja,
    die Bente, die Bente, die Bente ist eben DAS Thema !

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  4. avatar CaptainAhab sagt:

    und SegelLiga ja auch immer gaaaanz großes Thema und in GER wichtiger als jede Olympiaklasse….

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *