Olympia-Weltcup Palma: Punktabzug für Hahlbrock nach Kollision. Kröger zweiter

Schwarzer Tag für deutsche Flotte

Silke Hahlbrock und im Duell mit den Chinesinnen. Ein Platz unter den Top acht ist ihnen sicher. Auch der Sieg ist noch drin. © Jesús Renedo

Am dritten Tag des Palma Weltcups ist die Olympia-Flotte vom Audi Sailing Team Germany schwer gebeutelt worden. Lasersegler Simon Grotelüschen ist auf den achten Platz zurückgefallen und damit aber immer noch bestes deutsches Boot der Fleetracer. Stanjek/Kleen liegen auf Rang zehn im Star. Heiko Kröger verholte sich bei der paralympischen 2.4 Klasse mit einem Sieg auf Rang zwei.

Flaute nach dem Sturm. Johannes Babendererde kommt im Star noch nicht richtig in Schwung. © Jesús Renedo

Beim Match Race erwischten Silke und Maren Hahlbrock mit Kerstin Schult einen rabenschwarzen Tag in der Goldgruppe der besten sechs. Wären sie im Bett geblieben würden sie besser dastehen. Denn so hatten sie nach drei Rennen 0,5 Minuspunkte zu verzeichnen.

Das ist nur beim Match Race möglich. Die Deutschen verloren nicht nur ihre drei Rennen. Ihnen wurde im Duell gegen die Französin Claire Leroy auch noch 0,5 Punkte wegen einer Kollision abgezogen.

Typisch für die Palma Week. Laser Radial Flotte vor der Kathedrale. © Jesús Renedo

Diese Regel besteht, damit die Crews das geliehene Material schonen. Schiedsrichter überprüfen nach jedem Kontakt, ob die Segler alles getan haben, um eine Kollision zu vermeiden. Auch der Skipper, der tatsächlich im Recht ist, kann auf diese Weise einen Punkt abgezogen bekommen.

Dennoch ist für das einzige deutsche Match Race Frauenteam mit Weltniveau nochalles drin. Die Round-Robin Goldgruppe zählt nur für die Setzliste im Viertelfinale. Zu den sechs kommen noch zwei Teams aus der Hoffnungsrunde dazu.

Klein aber fein. Die paralympische 2.4-Flotte zählt nur zehn Schiffe, aber die besten sind dabei. Heiko Kröger liegt auf Platz zwei. © Jesús Renedo

Im Viertelfinale dieser acht Teams segelt dann im Knock out Modus (three wins first) die Nummer eins gegen die acht, zwei gegen sieben und so weiter. Silke kommentiert: „ Massiv crash today. Tomorrow will be much better…“

Ergebnisse

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

2 Kommentare zu „Olympia-Weltcup Palma: Punktabzug für Hahlbrock nach Kollision. Kröger zweiter“

  1. avatar Pete sagt:

    “Lasersegler Simon Grotelüschen ist auf den achten Platz zurückgefallen und damit aber immer noch bestes deutsches Boot der Fleetracer. Heiko Kröger verholte sich bei der paralympischen 2.4 Klasse mit einem Sieg auf Rang zwei.”
    Ist Heiko kein deutscher mehr, oder segeln die 2.4 kein Fleetrace?
    Oder ist es einfach nur, dass die 2.4 eben ‘nur’ paralympisch sind und damit keine ‘richtigen’ Segler sind?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Carsten sagt:

      Gute Güte… wird das jetzt ein Behinderten Diskriminierung-Thread?
      Musst den Satz davor lesen. Da geht es um “Olympia-Flotte”. Da gehören die 2.4 eben nicht dazu.
      Im übrigen ist Heiko ein guter Kumpel, ein toller Segler und überhaupt…

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *