ISAF WM Perth: Superstar Anna Tunnicliffe gewinnt Match Race WM

Die beste Seglerin der Welt?

Die Frau hat Bums. Anna Tunnicliffe an der Hantel bei einem Cross-Fit-Wettkampf.

Nach dem Ausscheiden des deutschen Match Race Teams um Steuerfrau Silke Hahlbrock ist die Berichterstattung über das Finale der WM-Serie in Perth etwas kurz gekommen. Dabei hat sich der Superstar des Frauensegelns Anna Tunnicliffe eindrucksvoll mit 4:0 gegen die Titelverteidigerin Lucy MacGregor aus England durchgesetzt. Die Amerikanerin gilt nicht erst seit diesem Erfolg für viele als beste Seglerin der Welt.

Anna Tunnicliffe (l.) wird als ISAF Rolex World Sailor of the Year 2011 ausgezeichnet. © Rolex

Tunnicliffe wurde 2008 Olympiasiegerin im Laser Radial und 2009 sowie 2011 ISAF Rolex World Sailor of the Year. Das Bild oben zeigt eindrucksvoll, was es heißt, im Olympischen Segelsport ganz oben zu stehen. Die Amerikanerin hält sich mit dem so genannten Cross Fit System fit, das Hantelübungen aber auch Ausdauerläufe kombiniert.

Trainer ist die US Segelikone David Dellenbaugh, der schon beim America’s Cup ausgesprochenes Feingefühl mit Frauenmannschaften bewies. Er durfte 1995 als einziger Mann auf der “Mighty Mary” mitsegeln, die den Cup verteidigen sollte. Dellenbaugh war 2007 auch Taktiker beim deutschen America’s Cup Team United Internet Team Germany.

Das Video unten beschäftigt sich mit dem Duell der beiden Frauenteams im Finale. Auf Platz drei landete die langjährige Weltranglisten Erste und mehrfache Weltmeisterin Claire Leroy aus Frankreich.

 

Tunnicliffe wedelt im Finale mit der Protestflagge. Es war häufig erfolgreich. © Richard Langdon

 

Das Team Tunnicliffe freut sich mit Trainer David Dellenbaugh über den WM-Titel. © Richard Langdon

 

Die Amerikanerinnen an der Luvtonne. Sie ließen Lucy MacGregor keine Chance. © Richard Langdon

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://nouveda.com

4 Kommentare zu „ISAF WM Perth: Superstar Anna Tunnicliffe gewinnt Match Race WM“

  1. avatar Marc sagt:

    Vielleicht sollte Frau Lutz ein paar Unterrichtsstunden bei ihr buchen 😉 *wegrenn*

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 10

  2. avatar NK sagt:

    (Olympisches) Segeln und Frauenbodybuilding nähert sich an…

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 0

  3. avatar Christian sagt:

    wenn man die Videos vom Matchrace-Finale in Perth ansieht, fällt schon auf, mit welchem großen Körpereinsatz Tunnicliffe ihr Boot über den Parcours pusht. Es gibt eine schöne Szene, wo sie nach einer Halse ihrer Crew laut zuruft: “Hike!”. Sie geht mit gutem Beispiel voran, und dann brausen sie den bis dato führenden Britinnen mit full Speed in Luv drüber…

    Tunnicliffe hat aber ganz offensichtlich schon das Frauenskiff ab 2016 im Blick 😉 Da ist Fitness wahrlich kein Nachteil.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  4. avatar Heini sagt:

    Ihr seid doch alle so für’s pumpen

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 10 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *