Kitesurfen: Hannah Whitleys Argumente für Olympia 2016

Top-Talent der Szene

Die dreimalige britische Kitesurf Weltmeisterin Hannah Whitley (19) hat das Aufsehen der US-Kollegen bei sailinganarchy.com erregt. Vermutlich geht es den Machos dort nur um das aparte Auftreten der Profi-Trickserin. Wir dagegen wollen nur auf die tollen Tricks in ihrem neuesten Video hinweisen.

Hannah Whiteley, neuer Stern am Kiter Himmel. © hannahwhiteley.com

Bei einem Wettkampf in Deutschland besiegte das Top-Talent der Szene 2011 im Freestyle Duell sogar die deutsche ex Weltmeisterin Kristin Boese. Jetzt muss die Britin nur noch Kursrennen lernen, dann könnten die Olympia-Ambitionen der Kitesurfer für 2016 beim Duell gegen die Windsurfer einen entscheiden Boost erfahren.

Schon mit 10 Jahren hatte ihr Vater – selber ein Windsurf- und Kiteboard-Meister – sie auf ein Kiteboard gestellt. Als sie vom Drachen über drei Buhnenreihen gezogen wurde, erfuhr die Begeisterung einen spontanen Dämpfer. Erst nach fünf Jahren stieg sie wieder auf das Brett und startete ihre Karriere.

Website Hanna Whitley

Auch in der Türkei  lässt sich posen und tricksen:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

6 Kommentare zu „Kitesurfen: Hannah Whitleys Argumente für Olympia 2016“

  1. avatar Ketzer sagt:

    Ganz klar: Das Niveau und das Wasser sind hier die einzigen, die flach sind.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 10 Daumen runter 9

    • avatar Andreas Ju sagt:

      Also ich finde das ziemlich cool und respekteinflößend und kickt gerade beim aktuellen Wetter deutlich mehr als Starboot-Männer in Trockenanzügen.. Was findest du denn daran niveaulos, Ketzer?

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 2

  2. avatar Ketzer sagt:

    watt, keine Sonderzeichen? Dann nochmal in plain Text:

    Ironie: aus.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 4 Daumen runter 7

  3. avatar Seglermann sagt:

    Was für eine Augenweide! Ich meine natürlich die Jumps 😉 …
    Passend zur deutschen Grosswetterlage auch der Song im ersten Video: “With winter comes pain | Every season has an end.”

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *