Moana Delle: Surferin startet neue Olympia-Kampagne für 2016

Weiter geht's

N24 Video Porträt vom September 2013

Moana Delle hat nach dem Hickhack um den Olympiaklassen-Status der Surfer nun offiziell den Kickoff für ihre nächste Edelmedall-Kampagne 2016 gestartet. 2012 setzte sie als Olympia Fünfte außerordentlich positive Akzente.

Moana Delle

Moana Delle nimmt jetzt 2016 ins Visier © Marina Könitzer

Die Pressemitteilung:
Eineinhalb Jahre liegen die Olympischen Sommerspiele von London zurück, drei Semester lang stand das Studium im Vordergrund. Doch die Erinnerung an die Segelwettbewerbe auf dem Revier vor Weymouth/Südengland, die Euphorie mit dem sensationellen fünften Platz sind bei Moana Delle lebendig wie eh und je. Der Hunger nach einem weiteren olympischen Traum ist noch nicht gestillt, ab sofort geht daher die Olympia-Kampagne für 2016 in die konkrete Phase.

„Ich freue mich riesig, kann auf ein gutes Team bauen und habe tatkräftige Förderer. Nach intensivem Studium rückt nun wieder das Windsurfen in den Vordergrund. Das große Ziel für 2014 ist die Weltmeisterschaft vor Santander im September, wo es bereits um die Nationen-Qualifikation für Olympia geht“, berichtet Moana Delle, die als einzige Deutsche in der Weltspitze der olympischen RS:X-Klasse surft.

Moana Delle

Moana Delle zeigt sich in Weymouth überraschend schnell bei starkem Wind. © Marina Könitzer

Den Gabelbaum hat die 24-Jährige zwar auch nach den Spielen von London nicht aus der Hand gegeben – der dritte Platz beim Worldcup vor Mallorca im März 2013 beweist ihre große Leistungsstärke, doch in den vergangenen 17 Monaten gab es auch abseits des Wassers große Aufgaben zu stemmen. Mit dem Wechsel vom Geografie-Studium zum Bau- und Umweltingenieurswesen ging auch ein Wohnwechsel einher. Statt in Kiel lebt und studiert die A-Kader-Athletin nun in Hannover an der Leibniz-Universität, hat konsequent ihre Aufgaben für den Bachelor-Studiengang vorangetrieben.

Daneben galt es, das Umfeld für eine erneute Olympia-Kampagne zu ordnen. Und dabei kann Moana Delle auf viele bewährte, aber auch starke neue Kräfte zurückgreifen. Gefördert durch die Deutsche Sporthilfe und das Audi Sailing Team Germany konnte sie auf einer soliden wirtschaftlichen Basis aufbauen. Ihr Heimatverein, der Segelklub Bayer Uerdingen, sowie die Förderinitiative vom Heinz Nixdorf Verein stehen der Surferin weiterhin zur Seite.

Moana Delle

Moana Delle nimmt wieder Kurs auf Olympia. © Eyes and Friend

Und mit der Aufnahme in das EWE Sailing-Team fällt die Konzentration auf die rein sportlichen Aufgaben noch leichter. Das Energieunternehmen engagiert sich seit Jahren im Segelsport, hat schon diverse Athleten auf dem Weg nach Olympia begleitet. Seit dem vergangenen Jahr gehört nun auch Moana Delle zum Kreis der Athleten, die durch die Oldenburger gefördert werden. Und auch vermeintlich kleine Dinge können große Bedeutung haben. Scherzer Augenoptik versorgt die Athletin mit Kontaktlinsen, sorgt somit auch bei schwierigen Rahmenbedingungen auf dem Wasser für den wichtigen Durchblick.

Auch das direkte Umfeld stärkt der 1,67 großen Sportlerin den Rücken. Der Franzose Pierre Loquet verantwortet wie schon in der entscheidenden Vorbereitung auf 2012 als Bundestrainer das Athletik- und Wassertraining. „Darüber bin ich sehr glücklich. Pierre hat großen Anteil an meiner Entwicklung“, sagt Moana Delle, der zudem der Zufall bewährte Hände in der Physiotherapie zugespielt wurden.

Ann-Christin Dassau, die sie schon aus Kiel kannte, zog es ebenfalls nach Hannover, so dass sich daraus nun eine Zusammenarbeit entwickelt hat. Mit dem Sportpsychologen Mathias Fauth, der in diesem Punkt die Vorbereitung auf die London-Spiele geführt hatte, besteht zudem weiterhin Kontakt, der bei Bedarf ausgebaut werden kann. „Damit kann ich mich auf die Betreuung durch ein kleines, aber sehr feines Team verlassen.“

Ein ganz wichtiger Baustein für den Weg nach Rio ist die Trainingspartnerschaft. Dafür hat sich Moana Delle mit der starken israelischen Surferin Maayan Davidovich zusammen getan. „Das ist eine richtig gute Partnerschaft, ich glaube wir haben bisher einen guten Job zusammen gemacht, ergänzen uns sportlich, und auch menschlich passt es. Ich bin gespannt, wie es sein wird, wenn wir das erste Mal auf die anderen Surferinnen treffen werden“, sagt die Neu-Hannoveranerin. Mit der aktuellen Weltranglisten-Zweiten Davidovich und Moana Delle, die in 2012 zwischenzeitlich an der Spitze des Rankings stand, wird sich ein Top-Duo in den kommenden Monaten mit der Weltspitze messen.

Ein 17-tägiges Trainingslager in Israel zum Jahreswechsel hat die Grundlage für die kommenden Monate gebildet. Die Tage am Mittelmeer stellten den Übergang in die nächste Trainingsperiode dar. Das reine Maximalkraft-Training ist abgeschlossen, die Ausbildung der Schnelligkeit rückt mehr in den Fokus.

„Aber mit der Klausurenphase im Februar muss ich mich auch noch auf das Studium konzentrieren. Danach geht es nach Cadiz in Spanien, wo Ende Februar mit dem Carnival-Race der erste Leistungstest ansteht. Die Worldcups vor Mallorca und Hyères in Frankreich sowie die Europameisterschaft im Juli in der Türkei sollten dann Rückschlüsse auf die Form für die WM zulassen“, freut sich Moana Delle, nun den Weg zu ihren zweiten Olympischen Spielen eingeschlagen zu haben.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „Moana Delle: Surferin startet neue Olympia-Kampagne für 2016“

  1. avatar Sven-Hamburg sagt:

    Da drücke ich Moana ganz fest die Daumen für den weiteren sportlichen Erfolg und noch schnell mal eben vorher einige gute Klausuren zu schreiben.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 6 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *