Palma Week: Duell der 49er Freunde auf höchstem Niveau – Kohlhoff/Werner wieder stark

Auf Messers Schneide

Die diesjährige Trofeo Princesa Sofia steht aus deutscher Sicht ganz im Zeichen des Duells zwischen den beiden 49er Teams, die in der Olympia-Qualifikation nur vier Punkte (gleich Plätze in der Gesamtwertung) auseinander liegen. Es findet auf höchstem internationalen Niveau statt.

Justus Schmidt und Max Böhme

Justus Schmidt und Max Böhme lauern mit starker Form auf eine Schwäche der nationalen Olympia Gegner. © Princesa Sofia

Dabei konnten Erik Heil und Thomas Plößel bisher ihren hauchdünnen Vorsprung behaupten. Sie haben mit 3/4/4/5/2/2 bisher eine beeindruckend konstante Serie abgeliefert und liegen auf Gesamtrang vier bestens platziert auch für einen möglichen Gesamtsieg in Palma.

Aber ihre Freunde Justus Schmidt und Max Böhme lauern direkt dahinter auf Rang fünf mit nur sieben Punkten Rückstand. In der Qualifikation konnten die Europameister schon einen Lauf gewinnen und zwei zweite Plätze erreichen, leisteten sich mir zwei 13. aber auch Ausrutscher. Richtig spannend wird es, wenn sie in der Goldfleet direkt aufeinander treffen.

Victoria Jurczok und Anika Lorenz

Victoria Jurczok und Anika Lorenz halten souverän ihren Vorsprung in der Qualifikation. © Marina Könitzer

Auch bei Erik Heils Freundin Victoria Jurczok mit Anika Lorenz im 49er FX läuft es richtig gut. Sie liegen in der Gesamtwertung auf Rang fünf zwei Ränge vor ihren Gegnerinnen in der Olympia-Ausscheidung Tina Lutz und Susann Beucke und bauen damit ihren ohnehin sehr großen Vorsprung weiter aus. Lutz/Beucke haben nur eine Chance, wenn es die Berlinerinnen nicht unter die Top 20 schaffen.

Tina Lutz und Susann Beucke segeln gut in Palma, aber bisher noch nicht gut genug, um ihre Olympia-Gegnerinnen gefährden zu können. © Marina Könitzer

Tina Lutz und Susann Beucke segeln gut in Palma, aber bisher noch nicht gut genug, um ihre Olympia-Gegnerinnen gefährden zu können. © Marina Könitzer

In grandioser Form haben sich auch die Kieler Nacra 17 Segler Paul Kohlhoff und Carolina Werner zurück in der Weltspitze gemeldet. Am ersten Starkwindtag lieferten sie mit 3/2/2 eine beeindruckende Leistung ab und behaupteten auch nach drei schwierigeren Leichtwind-Läufen Rang zwei.

Nacra 17

Die Nacra 17 vor der Kathedrale in Palma. © Princesa Sofia

Sehr stark zeigen sich auch die deutschen 470er Frauen Annika Bochmann und
Marlene Steinherr. Das erst seit wenigen Monaten zusammen segelnde Team wird offenbar immer besser und liegt jetzt auf Rang drei.

Toni Wilhelm

Toni Wilhelm auf dem Weg zurück in die Weltspitze? © Princesa Sofia

Auch Surfer Toni Wilhelm scheint wieder Anschluss an die Weltspitze zu finden. Nach vier Top vier Ergebnissen ist er nach seiner Handverletzung seit langer Zeit einmal wieder Richtung Spitzenplatz im international gut besetzten Feld unterwegs.
Alle bisherigen Top-Ten-Platzierungen:
2. Paul Kohlhoff/Carolina Werner, Nacra17
3. Annika Bochmann/Marlene Steinherr, 470er Frauen
4. Erik Heil/Thomas Plößel, 49er
5. Justus Schmidt/Max Boehme, 49er
5. Victoria Jurczok/Anika Lorenz, 49erFX
6. Toni Wilhelm, RS:X Surfboard
7. Tina Lutz/Susann Beucke, 49erFX
8. Jan Hauke Erichsen/Lea Spitzmann, Nacra17
Ergebnisse Princesa Sofia 2016

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *