Red Bull Youth America’s Cup: STG/NRV Team an der Spitze der Tabelle

Starke Leistung

Das deutsche STG/NRV  Team steht am Ende der Red Bull Youth America’s Cup Qualifikation nach neun Läufen auf Platz eins der Tabelle und darf sich gute Hoffnungen auf eine Enladung zum Haupt-Event im September machen. 

Das deutsche STG/NRV Team

Das deutsche STG/NRV Team schlägt sich hervorragend bei der Qualifikation zum Red Bull Youth America’s Cup. © ACEA 2012/Gilles Martin-Raget

Das Team Germany um Steuermann Erik Heil und Skipper Philipp Buhl hat den ersten Teil der Ausscheidungsserie um den Red Bull Youth America’s gewonnen. In der Endabrechnung führen die Veranstalter das STG/NRV zwar punkt- und platzgleich vorne, aber normalerweise zählt bei Punktgleichheit die Anzahl der ersten Plätze.

Die Veranstalter wollen aber offenbar bewusst der Rangliste keine zu große Bedeutung beimessen. Denn die Rennen sollen nur zu 60 Prozent in die Entscheidung über das Weiterkommen eingehen.

1/2/1 am letzten Tag

20 Prozent soll die Entwicklung innerhalb des Teams ausmachen. Aber auch dabei liegt die deutsche Jugend besonders während der Rennserie gut im Rennen. Nach Problemen am ersten Tag wurden die Ergebnisse immer besser und fanden am Schlusstag mit  1/2/1 ihren Höhepunkt. Als restliche 20 Prozent sollen die Resultate des Fitnesstestes eingehen. Aber Teamchef Markus Koy glaubt, auch in diesem Bereich positiv im Vergleich zur Konkurrenz abgeschnitten zu haben.

Bleibt die Frage in wiefern inoffiziell die Interessen des Sponsors Red Bull in die Entscheidung einfließen. Der dürfte beim Red Bull Youth America’s Cup vom 1. bis 4. September 2013 eher Interesse an Teilnehmer-Ländern haben, auf dem ein interessanter Markt für seine Brause besteht. Auch in diesem Bereich sollte Deutschland gute Karten haben.

Philipp Buhl (23) äußert sich jedenfalls sehr zufrieden über die Zeit auf dem AC45 Kat: “Am Anfang war mehr Stress, da gab’s noch Unsicherheiten. Am Ende wusste aber jeder, was er genau zu machen hatte, jeder konnte sich auf den anderen verlassen.”

“Brilliante Woche”

Es sei eine “brilliante Woche” gewesen sagt der Skipper, Taktiker und Wing Trimmer. “Wir haben wirklich nicht den ersten Platz erwartet, konnten aber die Ruhe bewahren und uns immer weiter verbessern. Die Manöver und das Teamwork wurden immer besser. Am Ende haben wir auch gelernt, nicht mehr so viel zu reden. Jeder hatte seinen Job im Griff und machte ihn einfach.”

Die Leistung ist tatsächlich mit allergrößtem Respekt zu bewerten. Das punktgleiche Team aus Neuseeland um Skipper Will Tiller hat sich neben dem professionellen Namen des Steuermanns (“Pinne”) immerhin schon solche Meriten verdient, dass es in der gleichen Besetzung auf der professionellen Extreme Sailing Series einen X40 Katamaran von Sponsor GAC Pindar gestellt bekommt.

Die endgültige Entscheidung fällt erst am 25.02. wenn auch die zweite Gruppe der diesmal nur fünf Qualifikanten ihre Serie absolviert hat. Insgesamt sollen mindestens vier Teams den Sprung schaffen.

Ergebnisse Red Bull Youth America’s Cup Qualifikation Gruppe I

1. GER 3,1,3,1,3,1,1,2,1 (16 points)
2. NZL 2,2,2,2,1,1,3,2,1 (16 points)
3. DEN 3,3,3,2,2,1,2,1,1 (18 points)
4. AUT 1,2,1,3,3,2,3,1,2 (18 points)
5. AUS 2,1,1,2,2,3,2,3,3 (19 points)
6. RSA 3,2,1,3,3,1,3,2,3 (21 points)

Die Mannschaft:

Team: STG/NRV Youth Team

Yacht Club: NRV (Norddeutscher Regatta Verein)

Crew: Helmsman – Erik Heil (23, Kiel, Germany)
Skipper/Tactician/Wing Trimmer – Philipp Buhl (23, Sonthofen, Germany)
Gennaker Trimmer – Max Boehme (21, Kiel, Germany)
Bowman – Max Kohlhoff (19, Kiel, Germany)
Runner – David Heitzig (22, Hamburg, Germany)
Floater – Michael Seifarth (20, Unterwössen, Germany)
Substitute – Justus Schmidt (20, Schönwalde a.B., Germany)

Red Bull Youth America’s Cup Eventseite

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

9 Kommentare zu „Red Bull Youth America’s Cup: STG/NRV Team an der Spitze der Tabelle“

  1. avatar andreas sagt:

    Ganz grosses Kino! Eine tolle Leistung, sich so schnell auf dem Teil zurecht zu finden und die Spitzennationen NZ und DK auf die Plätze zu verweisen. Keep going, Männer!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 58 Daumen runter 12

  2. Hey super! Das ist ja umso höher zu bewerten, als das Team ja nicht unbedingt aus Mehrrumpfseglern besteht. Macht weiter so!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 35 Daumen runter 14

  3. avatar Backe sagt:

    Allen Spöttern und (Mono-Hull-)Zweiflern zum Trotz! Congrats, boys!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 37 Daumen runter 10

  4. avatar steffen sagt:

    Sehr geil! Warum werden denn die Kommentare “disliked”?? Verstehe wer will…

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 40 Daumen runter 15

  5. avatar Matt sagt:

    Das ist ja der Hammer, Glückwunsch von der Formula 18 KV!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 1

  6. avatar Christoph sagt:

    Super Jungs!
    ihr macht uns Ehre. Weiter so!

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  7. avatar Christoph sagt:

    Also wenn man schon davon spricht dass “Tiller” ein professioneller Name sei, dann sollte man doch auch den verheißungsvollen David “Heitzig” nicht vergessen. Ich denke zu verHEITZEN sind die Jungs doch Nach USA gefahren. 😉

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

  8. avatar Holger sagt:

    und heute abend um 19.00 werden die 3 Segler Max + Justus + Max die aus der erfolgreichen KYC Jugendarbeit
    entstammen im KYC am Hindenburgufer nach der Rückkehr aus SF von Segelfreunden und Vereinsmitgliedern und Presse dann empfangen
    Der schöne Erfolg des GER Teams war auf jeden Fall wirklich aktueller Gesprächsstoff beim KYC Winterball am Samstag

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *