Rolex Farr 40 WM: Kostecki Weltmeister vor Vascotto. Schäfer neunter

"Struntje" vorne mit dabei

John Kostecki hat seine dritte Rolex Farr 40 Weltmeisterschaft gewonnen. Der Oracle Taktiker und Volvo-Ocean-Race Sieger mit der „Illbruck“ führte seinen Steuermann, Lokalmatador Guido Belgiorno-Nettis, zu einem knappen zwei-Punkte-Sieg vor den italienischen Titelverteidigern „Nerone“ mit Taktiker Vasco Vascotto.

Damit wies der America´s Cup-Sieger und einer der wichtigsten Männer beim Cup-Verteidiger Oracle den heftigsten Kritiker des neuen Cups in seine Schranken. Sein Boss Larry Ellison dürfte sich darüber besonders freuen.

Die Lüneburger Wolfgang und Angela Schäfer belegten mit der „Struntje Light“ Rang neun und gewannen die Amateur-Wertung. „Es wäre aber mehr drin gewesen“, sagt der Skipper. Denn er war begeistert über die Bootsgeschwindigkeit und die resultierenden beiden dritten und einen zweiten Platz im hochklassigen 20-Boote-Feld.

Ein weiterer dritter Rang wurde nach einem Protest in eine Disqualifikation umgewandelt. Sonst wäre ein starker Platz fünf drin gewesen. „Es war eine Situation an der Luvtonne. Wir mussten ausweichen, konnten aber nicht, da uns ein anderes ausweichpflichtiges Boot keinen Platz gemacht hat. Am Ende sind wir beide rausgeflogen. Uns wurde vorgeworfen, wir hätten unseren Anspruch auf Wegerecht zu spät geltend gemacht“, ärgerte sich Wolfgang Schäfer.

"Struntje light" neben dem Weltmeister "Transfusion". Schäfer segelte in der Spitze mit. © Rolex/ Kurt Arrigo

Schäfer ist mit jungen australischen Amateuren gestartet. Neben seiner Frau fanden mit Christoph Wähling auf dem Vorschiff und Ole Stücker zwei deutsche Segler einen Platz in der zehnköpfigen Crew.

“Struntje light” wurde von dem Australier David Chapman (23) dirigiert, den Schäfer für ein Talent hält. Er wollte ihm eine Chance geben. Chapman liegt in der Match-Race-Weltrangliste auf Rang 37. Er lernte erst mit 13 Jahren das Segeln und begann im Alter von 15 mit dem Rennsegeln. 2010 wurde er australischer Jugendmeister im Match Race.

Top Ten Rolex Farr 40-Weltmeisterschaft 2011:

1. Transfusion, Guido Belgiorno-Nettis (AUS), 4-4-2-1-7-4-4-5-2-2, 35 Punkte
2. Nerone , Antonio Sodo Migliori & Massimo Mezzaroma (ITA), 2-1-10-8-1-1-6-1-1-6,37
3. Barking Mad, Jim Richardson (USA), 15-10-5-9-2-3-10-2-5-1, 62
4. Flash Gordon, Helmut & Evan Jahn (USA), 11-2-9-2-8-5-11-3-4-9, 64
5. Estate Master, Lisa & Martin Hill (AUS), 1-8-1-5-9-10-12-12-8-4, 70
6. Goombay Smash, William Douglass (USA), 9-6-17-10-11-16-1-63-3, 82
7. Kokomo, Lang Walker (AUS), 19-5-4-7-5-9-3-7-9-14, 82
8. Hooligan, Marcus Blackmore (AUS), 13-3-6-4-16-14-8-4-6-8, 82
9. Struntje Light, Wolfgang & Angela Schaefer (Lüneburg), 3-13-3-21-4-13-2-8-11-7, 85

10. Voodoo Chile, Andrew Hunn & Lloyd Clark (AUS), 5-9-8-15-3-2-15-16-12-5, 90

ONSAILCTM
Eventseite 3 D Tracker. Alle Rennen im Replay

Deutsche Pressemitteilung vom Schlusstag

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

4 Kommentare zu „Rolex Farr 40 WM: Kostecki Weltmeister vor Vascotto. Schäfer neunter“

  1. avatar Haka sagt:

    …komisch – wo ist den der aufschlussreiche Folgeartikel hin?? Merkwürdig wie schnell doch Berichterstattung wieder aus dem Netz verschwinden kann – und ich dachte, einmal drin, immer drin…

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    • avatar Carsten sagt:

      okay, ich hatte das schon auf facebook erklärt. Herr Schäfer hat darum gebeten, das Stück runter zu nehmen. Es habe da offensichtlich ein Missverständnis gegeben. Er habe sich wohl etwas unglücklich ausgedrückt. Sei nicht so gemeint gewesen. Ich habe dem Wunsch entsprochen.

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Insomnös sagt:

    Komische Erklärung, liest sich irgendwie unvollständig, wesentliches auslassend. Und bloss weil die Rezeption seiner Äusserungen jemandem nicht passte habt ihr das “runter genommen” – anstatt es per Kommentar zu er-klären?
    Schade, schwach.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  3. avatar Carsten sagt:

    Verstehe ich. die Kritik ist gerechtfertigt. Besser wäre eine Erklärung vom Autor gewesen, wo denn nun genau das Missverständnis gelegen habe. Aber da es sich um eine externe Geschichte handelt, habe ich den Wunsch des Entfernens respektiert. Nicht ideal, aber ich halte es für fair.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0