Route du Rhum: Die Class40 Spitze ist im Ziel. “Mare.de” auf Platz sechs

Ruyant feiert Sieg, Riechers bricht Bugspriet


Thomas Ruyant feiert nach gut 18 Tagen seinen Sieg über den Atlantik und die Konkurrenz. © AFP/Route du Rhum

Es ist vorbei. Jörg Riechers hat die Route du Rhum um 4:03 Uhr nach 18 Tagen und 15 Stunden auf dem sechsten Platz beendet. Ein hervorragendes Premieren-Ergebnis im Feld der 44 Class40 Yachten. Dennoch ärgert sich der Hamburger. In der letzten Meldung von Bord der “Mare.de”  heißt es: ” Nur ganz kurz: Das vordere Teil vom Bugspriet ist gebrochen.

Kann nur noch mit kleinem Spinnaker segeln. Verdammt! Ade Podiumsplatz. Jetzt heißt es, den sechsten Platz zu verteidigen. Ach, im Moment bin ich nur frustriert. Ich war so nah dran und dann das. Aber ich gebe jetzt noch mal alles.”

Kurz vor dem Ziel schreibt er noch einmal an SegelReporter: “10 Meilen vor der Zielinie. Wenn ich jetzt nicht noch 2std in einem blöden Flautenloch (und von denen gibt es viele hier vor Guadeloupe) hängen bleibe, werde ich wohl 6. Ganz ok, aber da war mehr drin.

Blöd, dass das neue Genuafallsystem schon in der 2. Nacht gebrochen ist. Da hat mans mal wieder. Nie etwas wichtiges vor einer wichtigen Regatta änderen, so musste ich bei jeder Wende die Genua bergen.”

Riechers kommt schließlich 15 Stunden und 51 Minuten nach dem Sieger Thomas Ruyant ins Ziel. Der gewinnt dreieinhalb Stunden vor Nicolas Trussel.

Der verdiente Siegerschluck aus der Pulle. © AFP/Route du Rhum

Das beinharte Fotofinish um Platz drei entscheidet Yvan Noblet gegen den alten Salzbuckel Samuel Manuard für sich. Im nächtlichen Match Race durch den Windschatten der Insel verliert Manuard den Podiumsplatz um 4 Minuten und 23 Sekunden.

Axel Strauss versucht nach wie vor sein Handicap ohne großen Spi zu meistern bereitet sich aber auf das Finale vor. Er liegt zurzeit auf Platz zwölf. “Ich habe mich mit der Umrundung von Guadeloupe beschäftigt. Eine sehr wichtige Phase in dem Rennen, in der es viel zu gewinnen oder zu verlieren gibt. Eine lohnende Beschäftigung, hoffe ich. Nachher gibts nochmals Bratkartoffeln (heute mit Sardinen), und die vorletzte (???) Nacht auf See.”

Die Siegeryacht "Destination Dunkerque" vom Typ Tyker 40 Evolution. © AFP/Route du Rhum

Kurzes Promo Segelvideo von Thomas Ruyant:

Thomas Ruyant sur Destination Dunkerque 1er en Class 40
Hochgeladen von Sailingnews. – Basketball, Baseball, Pro Wrestling und weitere Sport Videos.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *