Segel-Bundesliga: Düsseldorf vor Chiemsee und Überlingen – Hamburg draußen

Segeln unter Druck

Segel Bundesliga

Spätsommer Wetter und Wind im November auf der Alster für die Relegation. © Sven Jürgensen

Mit dem SMCÜ hat ein Zweitliga-Club von dreien den Aufstieg in die 1. Liga geschafft. Der Düsseldorfer Yacht Club gewann die Relegationsregatta für die 1. Liga 2015 vor dem Chiemsee Yacht Club. Der Bayerische Yacht Club steigt ab.

Die größte Überraschung der Relegation für die erste Segel-Bundesliga ist die nicht geschaffte Qualifikation des Hamburger Segel-Clubs auf seinem Heimatrevier. Zweimal verpasste das Team um Meister der Meister Sieger Max Gurgel den direkten Aufstieg knapp um einen Platz. Einmal im April in Glücksburg und das zweite Mal nach dem Zweitliga-Finale in Friedrichshafen.

Unter Druck läuft es nicht

Max Gurgel versteht die Welt nicht mehr. Vor zwei Wochen wurde er noch Meister der Meister auf der Alster. Da hat er gezeigt, wozu er mit seinen Männern fähig ist. Und nun trottet er mit hängendem Kopf  über den NRV Steg. Es ist nicht zu fassen. Viermal wurde er gleich Letzter in der Serie mit 15 Rennen. Am Ende fehlten 17 Punkte zum dritten Platz, der den Aufstieg bedeutet hätte.

Unter Druck läuft es einfach nicht, wie die Jungs erzählen. Der HSC war erstaunlich weit weg vom Aufstieg. “Vielleicht war es die Nervosität”, meint Gurgel. Das Ergebnis mag ein Beispiel dafür sein, was inzwischen in der Segel-Liga auf dem Spiel steht. Man gewinnt und verliert nicht mehr nur für sich alleine auf der Regattabahn.  Plötzlich projiziert ein ganzer Verein Hoffnungen, Stolz und Selbstverständnis auf das Abschneiden in der neuen Liga.

Es ist ungewohnt für die Segler, so im Fokus zu stehen. Und beim HSC mag diese neue Dimension eine Rolle spielen. Die Hamburger waren bereit für die erste Liga, und nun müssen sie noch einmal in die Warteschleife.

Gewinner im Süden

Die Gewinner kommen aus dem Süden. Besonders der Segel und Motorboot Club Überlingen dominierte die Regatta in Hamburg wie schon beim Zweitliga-Finale in Friedrichshafen. Ex Tornado As Tino Mittelmeier gewann dort mit seiner Crew überlegen und sicherte sich schließlich noch knapp den sechsten Gesamtplatz, der ihn für die Relegation qualifizierte.

SR Interview mit den Zweitliga-Aufsteigern vom Segel und Motorboot Club Überlingen:

Als in Hamburg der Aufstieg schon vor den beiden letzten Rennen winkte, war offensichtlich auch die Luft raus. Ein letzter Platz und ein unforced error Frühstart ließ die Truppe vom Bodensee noch auf den dritten Platz zurück fallen.

Aber es ist klar, dass sie in der Lage sind, 2015 eine ganz starke Rolle in der ersten Liga zu spielen. Denn der SMCÜ mag zwar das lustige Manko mit dem “Motorboot” im Namen haben, aber das führt auf die falsche Fährte. Er ist der zweite Verein aus dem kleinen Überlingen und bezieht schon jetzt seine Leistungsfähigkeit aus der engen Trainingspartnerschaft mit den Nachbarn. Auch die Gründung der Bodensee-Liga mit inzwischen 20 Booten spielt eine Rolle. Vier Erstliga-Vereine sind am größten deutschen See beheimatet.

Souverän qualifizierten sich auch die beiden bestehenden Erstliga-Vereine aus Düsseldorf und vom Chiemsee Yacht Club für den Verbleib in der Liga. Die junge Truppe aus dem Rheinland  baute noch einmal ihren Ältesten 505er Spitzensegler Morten Bogacki (28) als Taktiker in die Crew ein und konnte da anknüpfen, wo sie beim Liga Finale aufgehört hatte, bei einer souveränen Vorstellung. Sie bestätigte eine aufsteigende Tendenz, obwohl Trainingsmöglichkeiten auf einem eigenen Schiff fehlen.

SR Interview mit den Relegation-Siegern vom Düsseldorfer Yacht Club:

Stark war wie erwartet auch Leopold Fricke mit seinem Team für den Chiemsee Yacht Club unterwegs. Sein Verein war als Liga Vierter von 2013 in diesem Jahr mit zwei letzten Plätzen in Bedrängnis geraten, als Fricke nicht am Lenker saß. Wenn fehlt offenbar ein adäquater Ersatz auf gleichem Niveau, mit dem der Verein dann auch um den Meister-Titel segeln könnte.

Svenja Weger wurde immer besser

Der Potsdamer Yacht Club ging die Relegation mit einer etwas risikoreichen Strategie an, indem er nicht Martin Metzing steuern ließ, der noch in Friedrichshafen auf Rang drei gesegelt war. Die junge Laser Europameisterin Svenja Weger kam erstmals zum Einsatz und schlug sich hervorragend.

Sie wurde mit dem ungewohnten Sportgerät immer besser wie auch schon bei der Meisterschaft der Meister. Aber sie brauchte die ersten vier Rennen, um in die Serie zu kommen. Dieser Rückstand war zum Schluss dann nicht mehr aufzuholen.

Für ihre Olympiakampagne wird die Erfahrung allerdings hilfreich gewesen sein. Immer mehr setzt sich auf internationalem Niveau die Ansicht durch, dass man durch das Segeln verschiedener Bootsklassen seine Leistungsfähigkeit generell verbessert.

Chancenlos war der Bayerische Yacht Club, bei dem Club Manager Ilja Wolf wieder das Ruder übernehmen musste. Seit dem krankheitsbedingten Ausfall von Kicker Schäfer ist der renommierte Verein in den Abstiegsstrudel geraten, da auch die Autenrieth Brüder nicht mehr wie im vergangenen Jahr zum Einsatz kamen.

Aber die stolzen Bayern, die inzwischen eine dritte J/70 gekauft haben, werden sich sicher nicht mit dem Platz in der zweiten Liga begnügen. Man darf gespannt warten, wie sie den Neuaufbau ihres Crewpools angehen werden.

Ergebnisse der Relegation für die 1. Bundesliga in Hamburg

1. Düsseldorfer Yachtclub:
Jan-Philipp Hofmann/Patrick Treichel/Morten Bogacki/Matthias van Holt; 48 P
2. Chiemsee Yacht Club:
Leopold Fricke/Nico Lutz/Florian Lautenschlager/Moritz Fricke; 44 P
3. Segel- und Motorboot Club Überlingen:
Tino Mittelmeier/Christian Zittlau/Frederik Schaal/Henrik Schaal; 43 P
4. Potsdamer Yacht Club:
Svenja Weger/Magnus Masilge/Moritz Klingenberg/Erik Schlaaf; 38 P
5. Hamburger Segel-Club:
Max Gurgel/Karl Martin Gurgel/Thorben Strube/Daniel Zenker; 26 P
6. Bayerischer Yacht-Club:
Ilja Wolf/Andreas Plettner/Adrian Hoesch/Oliver Oczycz; 22 P

 

Ergebnisliste Segel-Bundesliga Relegation 2014

 

1. Liga für 2015

Norddeutscher Regatta Verein

Deutscher Touring Yacht-Club

Verein Seglerhaus am Wannsee

Seglervereinigung Itzehoe

Württembergischer Yacht-Club

Konstanzer Yacht Club

Bodensee-Yacht-Club Überlingen

Kieler Yacht-Club

Berliner Yacht-Club

Flensburger Segel-Club

Yachtclub Berlin-Grünau

Segelkameradschaft “Wappen von Bremen”

Wassersport-Verein Hemelingen

Segelklub Bayer-Uerdingen

Münchner Yacht-Club

Düsseldorfer Yacht-Club

Chiemsee Yacht Club

Segel- und Motorboot Club Überlingen

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *