Segel-Bundesliga Video: Extrembedingungen am ersten Tag

+++ Hack am Freitag +++

Es war am Freitag bei der Segel-Bundesliga zu eklig, als dass ich diese mit harter Arbeit bei brutalen arktischen Verhältnissen erstellten Bilder der Leserschaft vorenthalten könnte.

Segel Bundesliga

J/70 Start bei der Segel-Bundesliga Relegation. © SegelBundesliga

Nach dreistündiger Startverschiebung wegen zu starken Windes ging es mit den J/80 und J/70 auf dem Glücksburger Revier vor dem DHH und dem FSC zu Sache. Der Wettfahrtleiter Otto Hansen setzte allerdings Flagge Whiskey und verbot das Setzen der Gennaker.

Prinzipiell wären wohl viele Teams auch bei den Extrembedingungen mit dem großen Vorsegel zurecht gekommen. Aber solche Veranstaltungen mit gestelltem Material sind sehr davon abhängig, dass es wenige Verzögerungen gibt.

Sobald eine Crew einen Schaden meldet, muss dieser nach dem Rennen angezeigt werden und das Service-Team repariert. In dieser Zeit wartet der Wettfahrtleiter. Bei den zu erwartenden vielen Schäden wäre der strenge Zeitplan wohl durcheinander geraten.

Auch so forderte das System mit den fremden Schiffen seine Opfer. Besonders die Crew vom Segel-Club Hattingen um J/22 Europameister Jörg Friedlein wurde arg gebeutelt. In ihrem ersten Rennen segelten die Bundesliga-Absteiger in der Spitzengruppe mit als kurz vor der Leetonne der Großbaum brach.

Sie wurden dabei mit -10 Punkten bewertet, genauso viel wie bei einem Frühstart. Fair fühlt sich das nicht an. Andererseits dürfte schwer zu ergründen sein, ob dem Bruch  ein Material- oder Handling-Fehler zugrunde liegt. Wenn aber die Hattinger dieses Rennen wie vier weitere ihrer neun Läufe gewonnen hätten, würden sie auf Rang sieben statt 18 rangieren.

Bei Materialbruch des eigenen Schiffes kann man in einer normalen Regatta selten von Pech reden. Die technische Vorbereitung liegt in der eigenen Verantwortung. Aber wenn gestelltes Material Probleme bereitet, kommt das System an Grenzen. In Glücksburg war Gott sei Dank die Arbeit des Vorbereitungs- und Service Teams so perfekt, dass Bruch trotz des extremen Freitag-Sturmtages keine Rolle spielte.

Das Video zeigt, wie sehr es gehackt hat. Mit Gennaker wäre es natürlich noch spektakulärer geworden 🙂

[ds_preview] (Video für SR Mitglieder)

Ergebnisse Segel-Bundesliga Relegation

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://nouveda.com

Ein Kommentar „Segel-Bundesliga Video: Extrembedingungen am ersten Tag“

  1. avatar Manfred sagt:

    Sehr schönes Video, vielen Dank.
    Da scheint “jemand” verstanden zu haben, wie Segler sich so eine Aufzeichnung wünschen. Laaange Einstellungen um die Entwicklung nach dem Start, an der Tonne, im Manöver zu sehen. Klasse. Hat Spass gemacht das anzuschauen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *