Superyacht Cup in San Franciso: Lotse verspätet – Ken Read verpasst Start mit “Athena”

Publikums-Magnet

Larry Ellison und Russell Coutts mögen den Segelsport für die Facebook Generation neu erfinden wollen. Sie mögen das Interesse des Nichtseglers durch spektakuläre Manöver und hohe Geschwindigkeit wecken wollen. Aber ganz mögen sie dann doch nicht auf Glanz und Glorie der elitären Seite des Segelsports verzichten. Deshalb gibt es die Superyacht Veranstaltung in San Francisco.

Sie heißt sogar offiziell “Regatta”, aber sportlich kann man den Vergleich der Handvoll Superyachten nicht nehmen. Vier Yachten nahmen nur offiziell teil. Zu wenige Eigner mochten sich wohl auf ihrem Liegeplatz direkt am America’s Cup Park vor dem Pier 27 von dem niederen Volk anstarren lassen.

Athena, Jim Clark

Die zweitgrößte Segelyacht der Welt “Athena” vor dem Nebel bei der Golden Gate Bridge. © ACEA/Gilles Marin-Raget

Larry Ellison lässt immer mal wieder seine 88 Meter lange Motoryacht “Musahi” neben dem ähnlich langen Trawler einparken, der einen Hubschrauber als “Beiboot” auf dem Achterdeck mitführt.

Aber die Mega Yachten verfehlen ihren Zweck nicht. Sie sind die große Attraktion als Publikumsmagnet. Besonders die mit 90 Metern zweitgrößte Segelyacht der Welt  “Athena” von Netscape Gründer Jim Clark lässt viele Münder offen stehen.

Für die Superyacht-“Regatta” nahm der Eigner sogar ex Puma Skipper Ken Read mit an Bord. Der erzählt bei der Preisverteilung von den unüblichen Problemen für das erste Rennen in der Bucht.

So kam “Athena” zu spät zum Start, weil zehn Minuten vorher die Coast Guard bestimmt hatte, dass zu dem privaten Lotsen ein unabhängiger Lotse der San Francisco Bay Pilots Association mitkommen müsse.

Der Dreimaster rollte die Segel ein und wartete auf den Mann. Dabei wurde das Schiff aber von der Strömung weit von der Startzone abgetrieben.  Als  er schließlich eintraf, war die Linie gut eine Meile entfernt. Read puschte die 1,100 Tonnen schließlich 1:15 Minuten nach dem Startschuss über die Linie und versuchte, die Gegner einzuholen.

Eigner Clark hatte zuvor bestimmt, dass das Schiff nicht weiter als 15 Grad krängen sollte. Aber schließlich brachte ihn das Rennfieber und ein wenig guter Zuspruch dann doch dazu, den Schoner bis auf 20 Grad auf die Seite zu legen.

Eventseite Ameica’s Cup Superyacht Regatta

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

5 Kommentare zu „Superyacht Cup in San Franciso: Lotse verspätet – Ken Read verpasst Start mit “Athena”“

  1. avatar SR-Fan sagt:

    Da fehlen einem die Worte …

    VG

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  2. avatar Holger sagt:

    na da ist Segelfreund Hasso aber cleverer als die Ami´s mit ihren Großkübeln da
    und segelt lieber ab mogen bei der 505er DM am Wannsee mit und hat echten Spaß
    alles live via http://www.vsaw.de
    und heute abend dann dort AC gucken und auf den ETNZ Sieg anstossen um 23.45

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 16 Daumen runter 6

    • avatar Stefan sagt:

      …weil Hasso ja auch gar keinen Spass hat 145ft Eimer über eine bahn zu prügeln. 😀

      …aber ich kann schon verstehen, das er lieber auf dem Wannsee segelt, auf einer Veranstaltung die mit SAP gebrandet ist und Veranstaltungen unter der Marke Oracle aus dem Weg geht. Der Schatten über den er da springen müsste ist wahrlich zu groß. 😉

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  3. avatar <°((( ~~< sagt:

    Heißt: Sie möchten sich von den tonnenschweren Rieseneimern doch nicht so recht verabschieden, und wenn schon nicht zum Rennsegeln, dann doch wenigstens als Zuschauerplattform: Ohrensessel an Deck, Steward, Champagner, Schnittchen.

    … öhm, ich bin da nicht so der Fachmann: Wenn man einen 90m-Bleitransporter eignet, dann darf man sich wünschen, dass er nicht mehr als 20° krängt? Stand das nicht in der Gebrauchsanweisung? Seite 4.238, gleich unter dem Absatz in Koreanisch: “Legal Disclaimer: Achtung, dies ist ein Segelboot. Es kann vorkommen, dass es manchmal schief fährt.”

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  4. sorry, aber … das Ding ist doch einfach nur hässlich !?!

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *