Heimsieg bei X99 WM

Tino Ellegast und Eckard Kaller holen WM Titel am Bodensee

Die X 99 hat prinzipiell Probleme, sich als Klasse zu halten, seit X die neue 35er auf den Markt gebracht hat und diese als Einheitsklasse etablieren will. Dennoch bringt immer noch kaum eine Yachtklasse der Welt mehr Schiffe in der zehn Meter Klasse an den Start. Mehr als 600 X 99 wurden insgesamt gebaut. Bei der Weltmeisterschaft am Bodensee waren immerhin 33 Crews vertreten. Allerdings aus nur vier  Nationen.

Trotzdem ist es ein attraktiver Titel für den North Sails Chef vom Bodensee Eckard Kaller, einen der besten Segler am See. Er organisiert für die Heim WM relativ kurzfristig eine Mannschaft zusammen mit Match Race Segler Tino Ellegast vom Konstanzer Yacht-Club, einer der wenigen Segler, der Kaller bei den diversen Klassenregatten am Schwäbischen Meer besiegt.

Ellegast segelt regelmäßig mit Schwester und Schwager auf höchstem Niveau und hat vor einigen Jahren auch schon eine X 99 WM mit dem Vereinsboot des Schüler Segelclubs Konstanz in Kopenhagen gesegelt. Deshalb zählte das Heimteam vor Kressbronn-Gohren zu den Top Favoriten. Auch mit der Addition von ex Vaurien Weltmeister Robert Montau.

Bei überwiegend leichten südwestlichen Winden wurden das Dreamteam vom Bodensee der Favoriten-Rolle eindrucksvoll gerecht. Nach 14 Rennen hatte es einen Vorsprung von 13 Punkten vor dem amtierenden, vierfachen Weltmeister Christian Soyka (Seglervereinigung Izehoe), der nach der dritten und vierten Wettfahrt zwei Disqualifikationen durch die Serie schleppte. Dritter wurde der Däne Jens Haldager aus Kopenhagen.

Ergebnisse

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Ein Kommentar „Heimsieg bei X99 WM“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *