Titelsammler: Schönfeldt holt vierten Saison-Titel, diesmal ist es Sohn Tom Luis

Läuft...

Bei Familie Schönfeldt passt es derzeit. Nach den drei J/24 Titeln von Papa Frank wurde nun auch Sohnemann Tom Luis nun Deutscher Meister bei der 420er Jugend.

420er IDJM

Massenklasse 420er. Diese Leetronenrundung wird sapannend. © Ch. Nordhoff

Vielleicht hat der Nachwuchs im Hause Schönfeldt zu Beginn der Saison den Pusch gebracht, der auf den Regattabahnen zu neuen Siegen führte. Der erfolgreiche Start der Dressurpferdzüchter-Karriere erfreute besonders die weiblichen Familienmitglieder und mag für die notwendige Entspannung im Haus gesorgt haben, wenn die Herren der Schöpfung auf dem Wasser ihrem Tagewerk nachgehen durften.

Frank gab dem Fohlen mit dem Namen “Der Gerät” zwar noch seine persönliche Note – die Zuchtbestimmungen sahen einen Namen mit D vor und dem Segel-Barden kam sofort die aus Funk und Film bekannte Dönerschneidemaschine in den Sinn, was auch sonst? – aber fortan segelte er locker mit Sohn Till zu den J/24 Titeln und schlug sich auch in der Bundesliga achtbar für den Mühlenberger Segel-Club.

420er IDJM

Uups. Mit Anlauf auf das Trainerboot gesprungen. © Ch. Nordhoff

Dass diese Situation nun auch noch Sohn Tom Luis zusammen mit Caspar Miebach beim Titelsammeln hilft, konnte er nicht ahnen. Aber der kleine Schönfeldt erreichte am Starnberger See beim Münchener Yacht Club nach fünf Wettfahrten tatsächlich die Pole Position. Die Hamburger vom MSC gewannen punktgleich vor den zweitplatzierten Lokalmatadoren Jansen/Wimmer im Feld der 100 420er (Ergebnisse IDJM 420er).

“Der Himmel hatte kein Einsehen mit unseren 200 jungen Teilnehmern”, heißt es beim Veranstalter.  Zum Ende der Rennserie konnten zwei Tage lang keine weiteren Wettfahrten mehr gesegelt werden.

29er IDJM

Bei den 29ern reichte der Wind auf dem Großen Bromachsee für neuen Rennen. © YCN

Da erging es der zeitgleich am Großen Brombachsee segelnden 29er Jugend besser. Die junge Klasse brachte mit 39 Booten zwar immer noch eine kleinere Flotte als die 420er an die Startlinie, konnte aber immerhin neun Rennen segeln. Die neuen Meister Manuel Wunderle und Felix Wieland siegten überlegen mit 15 Punkten Vorsprung (Ergebnisse IDJM 29er) vor dem Nord-Duo Fechner/Heinrich und dem ex Opti Star Ingmar Vieregge mit Niklas Kössel aus Düsseldorf.

29er IDJM

29er Gewichtstrimm bei wenig Wind. Da kommt Opti-Feeling auf. © YCN

© YCN

Wippender Pferdeschwanz auf dem Starnberger See. Selten reichte der Wind zum Trapezen © Ch. Nordhoff

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

Ein Kommentar „Titelsammler: Schönfeldt holt vierten Saison-Titel, diesmal ist es Sohn Tom Luis“

  1. avatar Alstervizemeister sagt:

    Congrats!

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *