Travemünder Woche: Yngling und und O’pen Bic kürten Weltmeister

Perfekte Bedingungen

Ganz schön sportlich, die Ynglings © könitzer

Ganz schön sportlich, die Ynglings © könitzer

Tolles Segeln war angesagt während der 125. (!) Travemünder Woche. Beispielhaft dargestellt mit den WM-Klassen Yngling und O’pen Bic. SR-BilderStory

Zum Abschlusswochenende der Travemünder Regattawoche in ihrem 125. Jahr ist Windgott Rasmus die Puste ausgegangen. Nach sieben Tagen in einer kräftigen Brise lag die Lübecker Bucht am Morgen des achten Regattatages flach und ungerührt da. Doch dem schwächelnden Gradientwind kam unerwartet die Thermik zur Hilfe. Anders als angesagt brach noch die Sonne durch die Wolken und sorgte rechtzeitig vor dem Mittag für segelbare Bedingungen. Optimal für die Segler der O’pen Bic- und Yngling-Klasse, die heute ihre Weltmeisterschaften beendeten.

Starke Yngling-Bilder von Marina Könitzer:

Mit dem Wind wendete sich auch das Segelglück bei der Weltmeisterschaft der Ynglings. Zwar weht am Heck des Siegerbootes weiterhin die Nationale der Niederlande, doch der bisher Führende, Maarten Jamin, ließ sich am letzten Tag noch den Titel von seinem Landsmann Hidde Jan Haven abjagen. Ein schlechter Tag verhagelte dem dreimaligen Weltmeister Jamin komplett die TW-Bilanz. Sowohl die Preworlds als auch vier Tage der Weltmeisterschaft hatte er das Feld dominiert, doch zum Abschluss glitt ihm die Goldmedaille noch aus den Händen. Jamins zehnten und elften Platz zum Abschluss wusste WM-Titelverteidiger Haven zu nutzen.

Holländische Dominanz

Ein achter Rang und ein Tagessieg im finalen Rennen reichten ihm, um mit einem Vorsprung von drei Punkten auf Jamin den Coup des Vorjahres zu wiederholen. Auch die Bronzemedaille ging nach Holland, Lieuwe Gietma komplettierte mit seiner Crew das Podium und bestätigte damit die Favoritenstellung der derzeit weltweit besten Yngling-Nation.

ganz schön nah am Wasser © könitzer

Ganz schön nah am Wasser © könitzer

Thorsten Schutt (Duisburg) konnte als bester Deutscher nicht in den Titelkampf eingreifen, als Sechster verwies er aber immerhin den internationalen Klassenpräsidenten und Vorjahres-Vierten Mattias Dahlström aus Schweden auf Platz sieben.

„Bei dem schwächeren Wind heute haben wir noch mal mit Topergebnissen gezeigt, was möglich ist. Aber wir sind eben eine leichte Crew und können bei über 17, 18 Knoten Wind mit den schwereren Holländern nicht mithalten“, sagte Schutt. Insgesamt sei die WM aber mit dem vollem Programm über zehn Rennen eine runde Sache gewesen.

Ablösung für Optimisten?

Für die junge Nachwuchs-Klasse O’pen Bic war der WM-Auftritt vor Travemünde die perfekte mediale Inszenierung. Diverse Fotografen und TV-Teams tummelten sich rund um das Feld der 120 Segler aus der ganzen Welt. Die 2,75 m langen und flachen Flundern kommen mit Foliensegeln im Surfer-Style daher und wollen so einen Kontrapunkt zu den etablierten Nachwuchsklassen setzen. Die Deutschen müssen in dem internationalen Feld allerdings noch an Erfahrungen gewinnen, die Medaillen wurden jedenfalls in allen drei Altersklassen an andere Nationen verteilt.

Die “Kurzen” aus Marina Könitzers Perspektive

In der U19 siegte Paula Garcia (Spanien) vor Veronika Zivna (Tschechien), die gerade auch die Internationale Deutsche Meisterschaft gewonnen hatte, und Filippo Greenwood (Italien). In der zahlenmäßig größten Altersgruppe, der U16, stand dreimal Italien an der Spitze: Mattia Journo vor Giulio Sirolli und Federico Zampiccoli. Und die Goldmedaille in der U13 ging nach Downunder. Hier siegte der Australier Jack Challands vor Lisa Nukui (Japan) und Davide Mulas (Italien).

Website Travemünder Woche

 

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Travemünder Woche: Yngling und und O’pen Bic kürten Weltmeister“

  1. avatar Erdmann sagt:

    Klasse Bilder.
    Nordost Richtig gibt’s leider selten in der Lü’bucht.
    Da geht’s gleich ab der Travemünder Mole zur Sache

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  2. avatar Chris sagt:

    Sehr schöne Fotos. Hut ab Frau Könitzer!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *