Vendée Globe: 20 Open 60 bei härtester Regatta der Welt

Countdown läuft

Vendee Globe Teaser von Francois Gabart, einem der Mitfavoriten.

Die Zeit der Unsicherheit ist vorbei – jetzt geht das Zittern los: Dreiundvierzig Tage vor dem Start am 10. November ist das Teilnehmerfeld zur wohl härtesten Regatta rund um den Globus mit zwanzig Open 60 ausgesprochen repräsentativ besetzt.

Das obligatorische Gruppenbild mit (einer segelnden) Dame © Vincent Curutchet/Vendée Globe

Das obligatorische Gruppenbild mit (einer segelnden) Dame © Vincent Curutchet/Vendée Globe

Noch vor 14 Tagen meldeten die französischen Medien einen enormen Umsatzrückgang von über 30% in der Wirtschaftssparte „Freizeit auf dem Wasser“. Aber allen Unkenrufen zum Trotz haben die Sponsoren der einzelnen Vendee Globe Kampagnen Wort gehalten. Keiner ist mehr „kurz vor Zwölf“ abgesprungen.

Das Feld wird wie üblich von den Franzosen dominiert, die zwölf Schiffe an den Start bringen. Darunter Bertrand de Broc (52), der Mann, der berühmt wurde, weil er bei einem seiner zwei Vendee Globe Versuche selber seine Zunge zusammen genäht hatte.

Kito de Pavant mit seiner "Groupe Bel" ist einer der starken Teilnehmer bei der Vendee Globe. © Vendee Globe

Kito de Pavant mit seiner “Groupe Bel” ist einer der starken Teilnehmer bei der Vendee Globe. © Vendee Globe

Dazu kommt der Franko-Italiener Alessandro di Benedetto, der mit einem 6.50 Mini nonstop um die Welt gesegeltist. Der Spanier Javier Sanso (43) gab 2000 beim Vendee auf wie auch der Schweizer Bernhard Stamm (49), der auch beim zweiten Versuch 2008 scheiterte. Mit Stamm und dem hartnäckigen Dominique Wavre (57) sind wieder zwei Schweizer dabei.

Als letzter Zugang ins illustre Feld hat es Zbigniew « Gutek » Gutkowski als erster Pole in die Reihen des Hochsee-Regatta-Olymps geschafft. Der 39jährige, ehemalige 470er und 49er-Champ ist Polens „Segler des Jahres“, beendete 2011 das Velux 5 Oceans als Zweitplatzierter und segelte bei „The Race“ auf der polnischen Warta Polpharma um die Welt.

Der Pole Zbigniew « Gutek » Gutkowski schrieb sich zuletzt ein © Vincent Curutchet/vendée globe

Der Pole Zbigniew « Gutek » Gutkowski schrieb sich zuletzt ein © Vincent Curutchet/vendée globe

Sein eher bescheidener und zurückhaltender Auftritt im Vorfeld der Vendée dürfte in erster Linie dem Alter seines Schiffes geschuldet sein: Die „Energa“ ist ein Finot-Conq-Riss aus dem Jahr 1991!

Alain Gautier segelte in 1993-94 das Schiff noch als Ketsch über die Ozeane und siegte damit… bei der Vendée Globe! Die Energa wurde in 2000, 2005 und zuletzt in diesem Jahr vollständig modifiziert und jeweils auf „Herz und Nieren“ getestet.

Das Schiff sei „wie neu“ behauptet Gutek. Dennoch wolle er sein persönliches Ziel auf ein „Ankommen nach weniger als 100 Tagen“ reduzieren – Podiumsansprüche habe er nun wirklich keine!

Allein unter Männern

Samantha Davies: Einzige Frau unter männlichen Salzbuckeln © Vincent Curutchet/vendée globe

Samantha Davies: Einzige Frau unter männlichen Salzbuckeln © Vincent Curutchet/vendée globe

Für Samantha Davies ist tatsächlich eingetreten, was schon seit Monaten befürchtet wurde: Sie ist die einzige Frau unter all’ den männlichen Salzbuckeln. Und die behandeln „Sam“ mit einer gehörigen Portion Respekt, nicht erst, seitdem sie bei der letzten VG in 2008-09 als Vierte über die Ziellinie bretterte.

Ihre „Savéol“ ist übrigens die runderneuerte „Neutrogena“, mit der Boris Hermann und Ryan Breymeier als Fünfte das Barcelona World Race vor 2 Jahren beendeten.

In den nächsten Wochen werden wir den geneigten SR-Lesern einige handverlesene Vendée-Globe-Skipper im Kurz-Portrait vorstellen.

Eventseite

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

6 Kommentare zu „Vendée Globe: 20 Open 60 bei härtester Regatta der Welt“

  1. avatar Heini sagt:

    Und leider (wieder mal) kein Deutscher.
    Naja, vielleicht dann 2016.
    🙁

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 1

  2. avatar hurghamann sagt:

    Genau, wir wollen eine 60ft Mare sehen!!!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 0

  3. avatar NK sagt:

    Genau! Und was ist eigentlich mit Boris? Völlig in der Versenkung verschwunden? Und wieso darf Sam mit der Ex-Neutogena fahren und er nicht?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *