Vendée Globe: Bernhard Stamm will Russen-Kapitän als Zeuge

"Mein Herz berührt"

Die Vendée Globe Höhepunkte der achten Woche:

Vendée Globe Skipper Bernard Stamm muss immer noch auf die endgültige Entscheidung in seinem Protestfall warten. Er ist zwar offiziell disqualifiziert, aber die Jury hatte dem Schweizer ein Wiedereröffnungsverfahren angeboten, falls er neue Fakten liefern könne.

Bernard Stamm fühlt sich zu Unrecht behandelt.

Bernard Stamm fühlt sich zu Unrecht behandelt. © Stamm

Der Jury-Vorsitzende Bernard Bonneau hat bekannt gegeben, dass Stamm eine Email geschrieben habe, in der er den Kapitän des russischen Forschungsschiffes “Professor Khromov” als Zeugen benenne. “Wir respektieren das und werden auf dessen Aussage warten” sagt Bonneau.

Bernhard Stamm (gelb) rast am 56. Tag der Vendée Globe  an Javier Sanso (rot)  vorbei.

Bernhard Stamm (gelb) rast am 56. Tag der Vendée Globe auch an Javier Sans (rot) wieder vorbei.

Bis zu der endgültigen Entscheidung solle Stamm im Ranking und auf dem Tracker verbleiben. So konnten die Fans mitverfolgen, wie “Cheminées Poujoulat” bei ähnlichen Windbedingungen gut 70 Meilen mehr als die umliegenden vier Konkurrenten in 24 Stunden segelte und mit Javier Sanso einen weiteren Konkurrenten überholte. Er liegt jetzt auf Platz acht.

Ergreifende Mail von Stamm

Dabei ist Bernard Stamm emotional schwer angegriffen. Er schrieb eine ergreifende Mail von Bord: “Für mich ist es gerade sehr schwierig, aber ich möchte allen sagen, wie sehr ihre Nachrichten mein Herz berührt haben. Die Unterstützung der Konkurrenten bedeutet sehr viel für mich.

Ich bin sehr stolz, ein Teil dieser Flotte zu sein. Und vielen Dank an diejenigen, die an die Organisatoren geschrieben haben, mich wieder in das Rennen einzusetzen. Es ist der Beweis dafür, welch eine Solidarität unter uns allen herrscht…

Ich weiß nicht, wie die endgültige Entscheidung ausfallen wird. Aber unabhängig davon werde ich mit all meiner Kraft diesen wundervollen Kampf, den wir in Les Sables d’Olonne begonnen haben, weiterkämpfen.

Die  Vendée Globe ist seit fast 15 Jahren ein Teil meines Lebens, und ich erfuhr niemals das Privileg, sie beenden zu dürfen. Auch diesmal mag es so kommen, aber ich werde alles tun, um mein Boot zurückzubringen, damit ich stolz auf mein Abenteuer sein kann. Das wird mir niemand nehmen können. Viel Glück an alle.”

Gabart mit 37 Meilen Vorsprung

Vendée Globe am 5.1. Gabart ist schneller in der Außenkurve,  Le Cléac’h nimmt den kürzeren Weg.

Vendée Globe am 5.1. Gabart ist schneller in der Außenkurve, Le Cléac’h nimmt den kürzeren Weg.

An der Spitze liegen Francois Gabart und Armel Le Cléac’h weiterhin gut 200 Meilen querab zueinander. Le Cléac’h bleibt seiner Taktik treu, den direkteren Weg durch Flautengebiete zu steuern, Gabart ist auf der Außenkurve schneller unterwegs und wird mit einem Vorsprung von gut 37 Meilen geführt.

Jean-Pierre Dick hat seinen Rückstand bis auf 314 Meilen verkürzt und ist so nah dran wie zuletzt vor einer Woche. Alex Thomson verlor wieder etwas Boden und liegt jetzt 670 Meilen achteraus.

Vendée Globe Tracker

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://nouveda.com

4 Kommentare zu „Vendée Globe: Bernhard Stamm will Russen-Kapitän als Zeuge“

  1. avatar Klaus sagt:

    Allein die Tatsache, dass die Juri Bernard weiter im Tracker belässt zeigt doch schon, dass sie ihrer Entscheidung selbst nicht ganz trauen. Also: drücken wir ihm weiter ganz fest die Daumen!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 13 Daumen runter 4

  2. avatar Lasse sagt:

    >>An der Spitze liegen Francois Gabart und Armel Le Cléac’h weiterhin gut 200 Meilen querab zueinander. <<

    Also falls dem Tracker zu trauen ist, waren es zum Zeitpunkt dieses Artikels 200km nicht Meilen und nun ca. 170Meilen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

  3. avatar dubblebubble sagt:
  4. avatar Matze sagt:

    Go Berni Go! 🙂

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *