Vendée Globe: Live-Übertragung, Start 13 Uhr, virtuell mitsegeln

Hart segeln ohne zu zerstören

LIVE ÜBERTRAGUNG AB 9 UHR

Um 13 Uhr fällt der Startschuss zur härtesten Segelregatta der Welt, der Vendée Globe. 19 Männer und eine Frau machen sich in Les Sables d’Olonne auf den einsamen Weg nonstop um den Globus. 28,050 Meilen alleine auf den Ozeanen dieser Welt. Kap der Guten Hoffnung, Kap Leuwin und Kap Hoorn bleiben an Backbord, 30 Prozent  der Strecke führen durch das Südpolarmeer entlang der Treibeisgrenze.

"Hugo Boss" auf Tauchstation. So geht es um die Welt. © Launay

“Hugo Boss” auf Tauchstation. So geht es um die Welt. © Launay

Die Teilnehmer sind horrenden Stürmen, nervtötenden Flauten und ständigen Risiken wie schlafenden Walen oder treibenden Containern ausgesetzt. Dazu Schlafmangel, Einsamkeit und die Angst, bei Verletzungen im Niemandsland auf sich allein gestellt zu sein.

Die Rennyachten vom Typ IMOCA Open 60 sind 18,3 m lange Einrumpfer aus Karbon. Hochgezüchtete Rennmaschinen, die ihre Kiele unter Wasser nach Luv schwenken können. Normalerweise sitzen bei diesen Bootsgrößen mehr als zehn Mann auf der Kante, bei der Vendée Globe müssen die Skipper alleine kämpfen. 4000 bis 6000 Kalorien am Tag verbrennen die Skipper dabei auf dem Kurs, der von den Schnellsten in rund 84 Tagen bewältigt werden wird.

Mount Everest des Segelsports

Aber der Mount Everest des Seglsports ist nur zu erklimmen, wenn die Segler mit ihren Kräften und denen der Yacht haushalten. `To finish first you have to finish first´, das Dogma für seglerische Langstrecken ist bei diesem Rennen ein noch wichtigerer Grundsatz. Bei der letzten Ausgabe der Vendée Globe 2008/09 gaben von 30 gestarteten Skipper 19 auf! Masten brachen, Kiele versagten, Segler machten schlapp.

Wer wird sich die Krone der Hochseesegler aufsetzen? Riechers hat Antworten © B.Stichelbaut

Wer wird sich die Krone der Hochseesegler aufsetzen? Riechers hat Antworten © B.Stichelbaut

Diesmal haben es nur 20 Segel-Helden an die Startlinie geschafft. 12 Franzosen, drei Engländer, zwei Schweizer und je ein Italiener, Spanier, Pole. Das Feld ist zwar kleiner als sonst aber es war noch nie so ausgeglichen. Gut zehn Skippern werden Siegchancen eingeräumt.

Deutsche Einhandsegler haben es wieder nicht geschafft. Boris Herrmann, der 2010 das Barcelona World Race mit dem gleichen Bootstyp mit einer Zweier-Crew bestritt, scheiterte genauso bei seinen Bemühungen finanzkräftige Sponsoren zu finden, wie der Hamburger Jörg Riechers, der 2012 die nächstkleinere 40 Fuß Klasse beherrschte.

Riechers kündigte gerade einen Anlauf für die nächste Vendee Globe 2016 an und hat mit dem Mare Verlag schon einen Teil eines soliden Sponsorings gedeckt. Aber auch Herrmann will einen erneuten Anlauf zur Startlinie des heiligen Grals der Hochsee-Segler starten.

Massen pilgern nach Les Sables d’Olonne

Die Ausnahmestellung dieser Abenteuer-Regatta ist in Les Sables d’Olonne allgegenwärtig. 1000 akkreditierte Journalisten berichten über die Veranstaltung. In der Woche vor dem Start liegen die Yachten an ihren Stegen und die Fans kommen in Massen vorbei gepilgert. Die französische Bahn hat täglich sechs zusätzliche TGV-Züge für die Strecke Paris-La Rochelle eingesetzt. An jedem Tag ist der riesige Busparkplatz vor dem Hafen überfüllt.

Armel Le Cleac'h gelang vor vier Jahren mit "Brit Air" ein starkes Vendée Globe Debut. © B. STICHELBAUT / SEA & CO

Armel Le Cleac’h gelang vor vier Jahren mit “Brit Air” ein starkes Vendée Globe Debut. © B. STICHELBAUT / SEA & CO

Bevor sich die Absperrgitter jeweils um Punkt zehn Uhr öffnen warten Tausende schon seit Stunden am Regattahafen von les Sables d’Olonne. Dann schwappt die Menschenflut über das Hafengelände. Eine Millionen Besucher sind gezählt worden. Der eigentlich ziemlich ausladende Steg ist ziemlich eng, die Massen schieben sich vorsichtig über die Bretter. Ein paar fallen dennoch täglich ins Wasser. Sie wollen diesen Gladiatoren der Meere nahe sein, einem der Skipper die Hand schütteln oder vielleicht sogar ein Autogramm ergattern.

Hart segeln ohne zu Zerstören

Spannung liegt in der Luft, denn selten war das Rennen so offen wie diesmal. Jörg Riechers, der das Material in Les Sables aus nächster Nähe studiert, sieht eine Gruppe von fünf Skippern um das Podium kämpfen. Marc Guillemot (Safran), Francis Gabart (Macif), Jean Pierre Dick (Virbac), Armel Le Cléac’h (Banque Populaire) und Vincent Riou (PRB), allesamt Franzosen mit Yacht-Konstruktionen des angesagten VPLP/Verdier Büros.

Aber der Top-Favorit ist für ihn Armel Le Cléac’h, ein Segler der jüngeren Garde, der dem beinharten französichen Figaro-Zirkus, wo einhand mit kleineren Einheitsbooten gesegelt wird, seinen Stempel aufdrückte. „Er hat einen sehr guten Background aus der Classe Figaro und mit Brit Air 2008 ein super Vendée Globe-Debut abgeliefert! Er versteht es, ein Boot hart zu segeln, ohne es zu zerstören.“

Der Start soll bei relativ moderaten Bedingungen zwischen 15 und 18 Knoten Wind erfolgen. Die Experten erwarten aber ein Szenario, dass die Reichen reicher werden lässt, wer vorne liegt, bekommt den besseren Wind. Deshalb könnte schon am Anfang die Post abgehen. Wer zuerst das Kap Finisterre rundet sollte einen besseren Windwinkel bei der Ansteuerung des äußerst bremsenden Azoren Hochs erwarten können.

Eventseite

Virtual Regatta

Bei der Vendée Globe gibt es auch wieder die Möglichkeit, selber virtuell mitzusegeln. Über 117.000 Fans haben sich schon kostenlos auf der Seite von Virtualregatta.com eingeschrieben, wo man sich sein eigenes Boot farblich abstimmen kann. Zweimal am Tag um 8 und 21 Uhr ändern sich Windrichtung und Stärke und man muss den Kurs entsprechend anpassen.

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

8 Kommentare zu „Vendée Globe: Live-Übertragung, Start 13 Uhr, virtuell mitsegeln“

  1. avatar Meteosailor sagt:

    Traditionell wie üblich um 13.02 Uhr

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

  2. avatar Bastian sagt:

    Liveübertragung wenigstens im NDR oder WDR, den “Seglerbundesländern”? Fehlanzeige! Dann lieber Tischtennis oder Kugelstoßen. Das erregt die Allgemeinheit mehr… 🙁

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 14 Daumen runter 0

  3. avatar Liese sagt:

    Wieso real die Nächte fürs virtuelle Segeln um die Ohren hauen, wenn auf VSKFun.com gerade die Internationalen Deutschen Meisterschaften in Virtual Skipper laufen? Entspannte Rennen Abends mit einer Länge von ca 30min. Näher am realen Segeln, mehr Regelkenntnisse sammeln, taktisches Flottensegeln trainieren, SoftwAre gibt’s umsonst….und mehr dazu auf http://www.VSKFun.com .
    Die Qualifikation zum IDM Halbfinale läuft noch bis zum 16.11.

    Die reale Übertragung des Starts ist natürlich ein muss:-)
    Guten Wind & Mast- und Schotbruch!
    Liese

    Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 2

  4. avatar Seli sagt:

    Danke an France24, die deutschen Sender ignorieren scheinbar die Welt ausserhalb der deutschen Grenzen 🙁

    Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 1

  5. avatar horst sagt:

    Sogar auf spiegel online zu sehen: http://m.spiegel.de/sport/sonst/a-866436.html

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar 123 sagt:

      Was beim Spiegel fürn scheiß unter Bild 5 steht.

      Ein deutscher Segler ist nicht dabei – Jörg Riechers und Boris Hermann konnten sich beide nicht qualifizieren.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

      • avatar Horst sagt:

        Der Artikel selbst, ist von Carsten Kemmling.

        Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      • avatar Liese sagt:

        Originalzitat:
        Riechers hätte sich auch gerne für die Vendée Globe qualifiziert, scheiterte aber ebenso wie Deutschlands zweiter herausragender Einhandsegler, Boris Herrmann, bei den Bemühungen, finanzkräftige Sponsoren zu finden. Riechers kündigte aber bereits einen Anlauf für die nächste Vendée Globe 2016 an und hat mit dem Mare Verlag schon einen Teil des Sponsorings gedeckt. Aber auch Herrmann will einen erneuten Anlauf starten.

        Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar zu Meteosailor Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *