Vendée Globe Porträt: Francois Gabart vom Opti-Meister zum Hochsee-Star

„Ich bade in Glückseligkeit!“

So ergeht es Francois Gabart auf seinem Open60 “Macif”:
Die Aufnahmen entstanden bei  einem Trainingsschlag kurz vor dem Rennen.

Francois Gabart galt schon vor der Vendée Globe als der wohl talentierteste Hochsee-Nachwuchs der Franzosen. Doch was der 29-Jährige derzeit auf den Meeren der Welt zeigt, ist mehr als Begabung – der Filius der Flotte segelt schlicht brillant! Ein Portrait.

Gabart, Macif, Vendée Globe, Portrait

Francois Gabart in seinem Element: Technisches Segeln © gabart

Glück ist bekanntlich eine ziemlich komplexe Empfindung, vor allem, wenn diese von Regattaseglern wahrgenommen wird. Da ist zunächst das eher schicksalhafte Glück, wenn man von allen umhertreibenden Objekten der Weltmeere verschont bleibt oder etwa unverhofft mit einem günstigen Winddreher bevorteilt wird. Weiter gibt es die befriedigten, glücklichen Momente, wie sie etwa ein Le Cam gerade eben vor Kap Hoorn erlebte, nachdem er bei der letzten VG vor vier Jahren kurz vor der Landmarke kenterte und vom Kollegen Riou gerettet wurde. Und es gibt die wahrhaft Glücklichen, die in Glückseligkeit baden und in deren Gesicht ein entspanntes, ehrliches Dauergrinsen eingebettet ist, das irgendwie ansteckend wirkt.

Zeigt allen, wo der Hammer hängt

So ein Glückseliger ist Francois Gabart. Seit den ersten Tagen dieser einhand-rund-um-die-Welt-Regatta schickt er nahezu täglich seine kleinen Videos von Bord der „Macif“ mit denen er zeigt, dass Hochseeregattasport eben doch glücklich machen kann.

Gabart, Macif, Vendée Globe, Portrait

Junge Küche: Olivenöl aus der Sprühdose © gabart

Kunststück, denn Gabart führt, mit wenigen Ablösungen, seit den ersten Tagen die berüchtigte Regatta an. Zwar musste er sich in den letzten Wochen immer wieder mit seinem stärksten Widersacher le Cleac’h duellieren, der oftmals auf nur wenige Seemeilen (virtuellen) Abstand heran segelte, doch gerade bei diesen „Hochsee-Matchraces“ zeigt(e) der 29jährige seine ganze Klasse: Francois lässt sich nicht von den Manövern seines Konkurrenten irritieren, segelt stur nach seiner durchdachten Taktik, agiert, als wären ihm die Widrigkeiten der Weltmeere genauso bekannt wie unsereinem die Winddreher auf dem Baggersee. Und er zeigt im direkten Vergleich mit der baugleichen „Banque Populaire“ von Cleac’h, dass er seine „Macif“ gerade bei extremen Reach-Bedingungen schneller durch die Wellen bewegt als jeder andere.

Gabart, Macif, Vendée Globe, Portrait

Hochsee-Matchrace: Am Horizont Banque Populaire © gabart

Es mag zum einen an der Segel-Zusammenstelung liegen, wie Jörg Riechers kürzlich vermutete, doch noch offensichtlicher ist das brillante „Händchen“, das Francois Gabart so oft wie nur irgend möglich auf die Pinne legt, um selbst zu steuern.

„Für mich ist diese Vendée bereits ein voller Erfolg,“ freute er sich neulich auf einem seiner Immarsat-Lächel-Videos von Bord der Macif. „Ich habe mich noch nie zuvor über einen so langen Zeitraum so glücklich gefühlt!“

avatar

Michael Kunst

Näheres zu miku findest Du hier

Spenden
https://yachtservice-sb.com

3 Kommentare zu „Vendée Globe Porträt: Francois Gabart vom Opti-Meister zum Hochsee-Star“

  1. avatar Andreas Borrink sagt:

    Klasse Hintergrundrecherche und zur Abwechslung mal nicht Stamm – danke für diesen Artikel über ein bisher vermeintlich unbeschriebenes Blatt.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 35 Daumen runter 0

  2. avatar Ich sagt:

    Und selbst im Opti steht schon MACIF im Segel!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 1

  3. avatar Christian1968 sagt:

    Geniales Video, episch lang und es zeigt mal ohne Kommentar, aber gerade dadurch so eindrucksvoll, einen wahrscheinlich ganz normalen Segeltag auf seinem Renner. Klasse, 10 von 10 Punkten !!!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 25 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *