Volvo Ocean Race: Dongfeng-Crew gibt nach Mastbruch die Etappe nun doch auf

"Unnötiges Risiko"

Übler Schicksalschlag für den französischen Erfolgsskipper Caudrelier © greenfield

Übler Schicksalschlag für den französischen Erfolgsskipper Caudrelier © greenfield

Dongfeng Race Team wird unter Motor den Beagle-Kanal passieren und in 10-12 Tagen im brasilianischen Etappenort Itajai erwartet.

Gestern war der französische Skipper Charles Caudrelier noch optimistisch: „Wir könnten nach Ushuaia unter Notrigg segeln und motoren, um von dort aus wieder zurück ins Rennen zu gelangen und diese Etappe zumindest finishen,“ erklärte er mehrfach über Funk.

Doch diese ziemlich risikoreiche Möglichkeit in dieser Etappe zu verbleiben wurde gestern wieder verworfen.

Lieber bis zum Etappenort motoren © riou

Lieber bis zum Etappenort motoren © riou

Heute Nacht meldete Caudrelier sich und seine Crew offiziell aus diesem Etappenlauf ab und kündigte an, dass man unter Motor und Notrigg direkt nach Itajai fahren werde.

Das Dongfeng Race Team hätte nach den VOR-Regeln in Ushuaia einen neuen Mast stellen können, wäre aber gezwungen gewesen, wieder zurück zu der Stelle zu fahren, an der erstmals der Motor gestartet wurde. „Vom Eingang des Beagle Kanals dann mit einem nicht 100 Prozent sicheren Rigg rund Kap Hoorn zu segeln, bloß um zwei Punkte weniger zu kassieren… das wäre sicher nicht klug gewesen!“ bedauerte Caudrelier. „Lieber sicher die nächste Etappe segeln, als alles unnötig riskieren!“

Für die Strecke errechnete der Navigator ca. 10-12 Tage, plus die nötige Zeit für das Shore-Team, im brasilianischen Etappenort Itajai eine neue „Palme“ zu stellen – es dürfte gerade so reichen, um rechtzeitig am 19. April zur 6. Etappe Richtung Newport wieder am Start zu sein.

Für ein DNF kassiert das bisher aussichtsreich positionierte Dongfeng Race Team satte acht Punkte statt sechs für den letzten Platz. Da sich das bisher punktleich führende Abu Dhabi Team anschickt, einen Etappensieg einzufahren, könnte vier Etappen vor Schluss schon eine Vorentscheidung gefallen sein.

Alle Mann an Deck, der halbe Mast ist weg! © riou

Alle Mann an Deck, der halbe Mast ist weg! © riou

Spenden
http://nouveda.com

Ein Kommentar „Volvo Ocean Race: Dongfeng-Crew gibt nach Mastbruch die Etappe nun doch auf“

  1. avatar harti sagt:

    Hallo zusammen,

    ich hatte mich immer gefragt, wie die langen Kohle Masten die ja nicht geschäftet sind, transportiert werden…. jetzt weiss ich es.. 🙂

    Infos und Bilder hier

    http://news.klm.com/aifrance-klm-martinair-cargo-to-bring-spare-mast-to-volvo-ocean-race-in-brazil/

    tolle Fotos und Videos kann man auf der Dongfeng HP sehen…

    http://www.dongfengraceteam.cn/

    Drücken wir den Jungs mal die Daumen das sie rechtzeitig ankommen und die ShoreCrew es schafft die Palme rechtzeitig zu stellen und zu trimmen….

    Seglergruß

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *