Volvo Ocean Race: SCA Team glänzt mit Ausbruch und führt Flotte durch Gibraltar

Coup der Frauen

Erste Nacht auf Alvimedica:

Dem SCA Team gelingt beim Volvo Ocean Race eine taktische Meisterleistung vor Gibraltar. Großes Risiko zahlte sich aus. Die Frauen liegen bei der Ausfahrt in den Atlantik gut 22 Meilen in Führung vor dem dänischen Vestas Team.

Volvo Ocean Race

Zweikämpfe in Sichtweite. © Marc Bow/Volvo Ocean Race

Man musste sich wirklich Sorgen machen um die Frauen. Die bisherigen öffentlichen seglerischen Auftritte beim Inport Race und Etappen-Auftakt gingen mächtig in die Hose. Dann hingen sie auf dem Weg nach Gibraltar noch als einzige hinter dem Feld, während  die Gegner munter ihre Positionen wechselten.

Aber das mag alles Understatement gewesen sein. Denn am ersten Tag des Rennens holt sich das SCA Team jede Menge Selbstbewusstsein zurück. Es spielt den engen Positionskampf an der spanischen Küste mit, kann selber Akzente setzen und Informationen zu den Gegnern sammeln.

Zu Beginn eines solchen Rennens geht es besonders darum, in engen Zweikämpfen Informationen über die Leistungsfähigkeit der besten Segelkombinationen, Winkel zum Wind und zum Wasserballast-Trimm zu finden. Diese ersten Meilen sind von unschätzbarem Wert. Wer das Spiel des Abguckens und Analysierens nicht beherrscht, wird sich nie seines Speeds sicher sein, wenn die Abstände auf dem großen Wasser größer werden.

volvo Ocean Race

Das Frauen Team kämpft sich durch die Nacht. Die Grinder sind ständig besetzt. © Corinna Halloran/Team SCA/Volvo

Auch so ist zu erklären, dass die Flotte in den ersten zwei Tagen unglaublich eng beieinander liegt. Einzig dem dänischen Vestas Team gelang zu Beginn ein erfolgreicher Ausbruch, der zwischenzeitlich zu einer vier Meilen Führung ausreichte. Aber in der Flaute wurden die Ausreißer wieder eingeholt.

Was für ein unglaublich intensives Rennen. Bei fast jedem der dreistündigen Positionsreports würfelte das Feld durcheinander. Bis dann die Frauen eine mutige Entscheidung fällten. Sie entfernten sich von den Gegner, die auf die afrikanische Küste zuhielten.

“Alle segeln nach Süden vor der Straße von Gibraltar und ich weiß einfach nicht warum”, wird Navigatorin Libby Greenhalgh von der On Board Reporterin Corinna Halloran zitiert. “Eigentlich wollen wir bei der Flotte bleiben, aber uns andererseits auch an unseren Plan halten, der uns nach Norden führt. Um zwölf Uhr segelten wir zwischen den vor Gibraltar auf Reede liegenden Containerschiffen und konnten keine einzige Yacht sehen. Waren wir nun vorne oder hinten? Vorne oder hinten?”

volvo Ocean Race

Tanz auf dem Outrigger. © Yann Riou/Dongfeng Race Team/Volvo Ocean Race

Dann kam der Positionsreport, der alle sechs Stunden eintrifft. Und die Crew jubelte als klar wurde, dass sie gleich 21 Meilen vor dem Feld lagen. Die frohe Botschaft erfolgte, nachdem sie eine eindrucksvolle Begegnung mit Pilotwalen hatte. Fünf Minuten blieb die Schule ganz nahe. Ein Säuger kollidierte gar bei leichtem Wind mit dem Schiff. Aber das Glück blieb ihnen hold.

Der schwächere Gegenstrom unter Spanien wirkte sich positiv aus. Zwar wurden die elf Frauen mitten in der Straße von Gibraltar auch von einer Flaute erwischt und trieben im 3 Knoten starken Gegenstrom eine halbe Stunde lang zurück  während die Konkurrenz mit sieben Knoten wieder heranrauschte. Aber schließlich passierten SCA langsam diese Zone während die Gegner hängen blieben.

volvo Ocean Race

Enges Segeln in der Nacht. © Yann Riou/Dongfeng Race Team/Volvo Ocean Race

Als zweitbestes Team kam Vestas durch die Meerenge und folgt mit einem Rückstand von gut 22 Meilen knapp vor Alvimedica und Abu Dhabi. Ganz fies hat es Mapfre erwischt, die in der Anfangsphase als stärkstes Team erschienen. Der südlichste Kurs ging in die Hose, und zurzeit haben Martinez, Fernandez und Desjoyeaux die rote Laterne an Bord.

 

Die ersten Offshore Meilen mit dem Team SCA:

Volvo Ocean Race Tracker

Wer sich den Dreieckskurs beim Start noch einmal ansehen will. Hier geht’s zur Übertragung mit SR-Kommentierung.

 

volvo Ocean Race

Die Legende Michel Desjoyeaux steuert stark für Mapfre. © Mapfre

volvo Ocean Race

Abu Dhabi peilt zur Konkurrenz. So eng geht es in Zeiten des One Designs beim Volvo Ocean Race zu. © Matt Knighton/Abu Dhabi Ocean Racing/Volvo Ocean Race

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

15 Kommentare zu „Volvo Ocean Race: SCA Team glänzt mit Ausbruch und führt Flotte durch Gibraltar“

  1. avatar alikatze sagt:

    … der tanzt aber nicht auf dem Bugspriet, bei Dongfeng 😉 …

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  2. avatar Markus Schilling sagt:

    Hallo Carsten,

    es ist schön das du wieder intensiv vom VOR berichtest. Aber evtl. täte etwas mehr Recherche oder auch einfach etwas mehr sorgfalt gut.

    Das geht damit los der der “Tanz auf dem Bugspriet” in wahrheit eigentlich auf dem seitlichen Ausleger für den Vorsegel Holepunkte stattfindet. Auch das Video im Artikel “VO65 in ihrem Element” war nicht von der ersten Etappe.

    Nur weil es hier um eine Damenmannschaft geht direkt von “Der Coup” und “die taktische Meisterleistung” zu schreiben, halte ich für übertrieben. Es sind erst 5% der aktuellen Etappe gesegelt. 22 Meilen Vorsprung ist da nichts.
    Außerdem liegen die Damen bereits wieder auf dem 5. Platz.

    Nichts für ungut, gerne mehr solche Berichterstattung – aber bitte etwas mehr sorgfalt.

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 16 Daumen runter 19

    • avatar Johnjohn sagt:

      Ich habe das Gefühl die Artikel waren zur Anfangszeit von Segelreporter in der Tat, sagen wir mal “enthusiastischer”.

      Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 9 Daumen runter 10

    • avatar RMM sagt:

      Es war ja durchaus ein Coup – die anschließende Entscheidung die Nordroute zu nehmen war davon unabhängig und Stand jetzt nicht die richtige…

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 9 Daumen runter 1

    • avatar Firstler sagt:

      Lieber Carsten, bitte lasse Dich von diesen etwigen Nörglern und Miesepetern nicht ärgern. Die würden auch noch meckern, wenn Du Ihnen zu jedem Artikel, den Sie kostenlos von Dir bekommen, ne Flasche Schampus schenken würdest.

      Ich danke Dir von Herzen für die Berichterstattung – genauso wie sie ist – und freue mich auf weitere Artikel übers VOR.

      Jan

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 32 Daumen runter 10

    • avatar Carsten Kemmling sagt:

      dank für den fehler hinweis. prinzipiell bin ich meistens in der lage, einen bugspriet vom outrigger zu unterscheiden. bin bei der bearbeitung nur in der kleinen schnellansicht gewesen.

      Wenn du nicht verstehst, warum das vor gibraltar kein coup war, dann mag ich es nicht richtig erklärt haben. vielleicht lernen wir beide ja noch im verlauf dieses volvos dazu.
      die bewertung der aktuellen situation hat übrigens nichts damit zu tun. bin gespannt, wie die nordoption ausgeht.

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 19 Daumen runter 2

      • avatar RMM sagt:

        Sie sind wieder auf 4, nur 6.9nm hinter dem Führenden und haben mehr Wind. Bleibt spannend. Ich hoffe allerdings, das VOR bekommt noch einen wenigstens drittklassigen Tracker, im Moment ist das je nicht einmal Kreisklasse.

        Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 7 Daumen runter 1

  3. avatar Thomas sagt:

    auch wenn die Platzierung der Frauen mittlerweile nicht mehr richtig ist, war es doch eine bemerkenswerte Leistung sich so weit vom Feld zu entfernen. Ist doch super! Der Rest wird sich noch finden, dafür ist das alles natürlich noch viel zu früh….

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 17 Daumen runter 1

  4. avatar C.H. sagt:

    Hallo Carsten,
    könnt Ihr den Tracker wieder direkt auf Eurer homepage verlinken. Das war immer sein sehr schöner Service. Und Du solltest beim virtuellen VOR mal langsam eine Wende machen, sonst wirds trocken:-)

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 15 Daumen runter 0

  5. avatar Ikarus sagt:

    habe die Flotte gestern leider gestern verpasst. die ist heute nacht um 3 (morgens) bei Gibraltar vorbei gekommen!!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar segller sagt:

      ich möchte nicht klugscheißen, aber es klignt für mich so als würdest du den roten balken im virtual eye nciht kennen, deswegen nur als hinweis, da kannst du dann ja zeitllich zurückspulen und alle üpositionen abrufen

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 3

  6. avatar Wilfried sagt:

    Es ist schön jedes mal wieder die selbe Diskussion zu haben. Das Ranking wird immer in Bezug zum nächsten Wegepunkt gemacht. Wenn die Wetterinfos stimmen setzt der Wind auf der Nordseite ein und somit wird derjenige der den Bugspriet vorne hat am meisten profizieren. Der aktuell Führende ist dass nur weil er am südlichsten steht.

    Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 0

  7. avatar Lyr sagt:

    also ich finde es super, wie dicht das Feld noch zusammen ist. Scheint ja echt super spannend zu werden! Könnt ihr euch noch an die letzten VOR erinnern, bei denen es jetzt schon die ersten Ausfälle gab.
    Außerdem scheint mir die Navigatorin auf dem SCA Team wirklich einen guten Job zu machen (und auch das ganze Team). Erst der “Coup” vor Gibraltar und jetzt auch wieder sehr solide zurückgekämpft auf einen ordentlichen dritten Platz.
    Der Tracker auf dem Smartphone funktioniert bei mir übrigens super. Besser als zum Start der letzten Jahre! (an all die Nörgler die nach 5 Sekunden schon schimpfen, beim letzten VOR wurde auch erst während des Rennens der Tracker verbessert.)
    Beim Tracker fehlt mir zur Zeit nur eine Wettervorschau.
    Und die Webseite finde ich auch super gemacht.

    Wenn einer rum meckert, weil er auf einer Webseite etwas nicht findet, oder eine Bildunterschrift mal falsch ist, dann fühlt sich das für mich immer an, als wenn einer beim Amazon eine schlechte Bewertung gibt, weil er die Verpackung nicht aufbekommen hat. Irgendwie lächerlich oder? 😉

    grüße jan

    Like or Dislike: Daumen hoch 5 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *