WM Abenteuer Oman: Pia Kuhlmann am Start – Crowdfunding auf die alte Art

Weihnachten im Oman

Pia Kuhlmann (18) aus Wunstorf am Steinhuder Meer erlebt gerade einen seglerischen Höhepunkt mit der Teilnahme an der Laser Radial Youth WM im Oman. Uwe Kuhlmann, Vater und Trainer beim Segler Verband Niedersachsen, erzählt vom “Wunder”, das sie an die Startlinie gebracht hat.

Pia Kuhlmann

Pia Kuhlmann bei der Leetonnenrundung. © Icarus

“Pia Kuhlmann vom Schaumburg-Lippischen Segler Verein vertrat 2013 schon einmal die Farben des DSV bei den ISAF-Youth Worlds in Limassol auf Zypern (ein Starter pro Nation) und erreichte Platz 10 bei den Laser Radial Mädchen.

Sie wurde für 2014 in den Bundes C-Kader des DSV berufen, aber die Finanzierung für die Youth WM im Oman stand nicht auf dem Plan. Mitte Juli bekam Pia den Startplatz angeboten, aber die Realisierung des Traums sollte inlusive Reise, Unterkunft und Charterboot rund 6000 Euro kosten.

Pia-Kuhlmann

Pia Kuhlmann © STG

Sie überredete ihre Eltern, die Planung in Gang zu bringen, auch wenn das Geld längst nicht beisammen war. Aber es gab immer noch die Möglichkeit, die Meldung bis zum 15. November mit dem Verlust von 175 Pfund Verwaltungsgebühren zurückzuziehen.

Aber dann begannen die “magischen Momente” der Geschichte: Im Rahmen des Stiftungsfestes des Schaumburg-Lippischen Segler Vereins im August rief der Club Präsident zu einer Spendenaktion für Pias’ WM-Teilnahme im Oman auf.

Nun ist der SLSV ist mit seinen etwa 200 Mitgliedern kaum vergleichbar mit den großen, renommierten Segelvereinen in Deutschland. Umso erstaunlicher war der spontane Spendenbetrag von knapp 2.500 Euro und der damit verbundene „Auftrag“ von Pias WM-Teilnahme.

Pia Kuhlmann

Pia Kuhlmann in ihrem Element bei starkem Wind. © Icarus Sailing

Der zweite “magische Moment” erfolgte bei der Vorstandssitzung beim Segler Verband Niedersachsen am Dümmer See. Dort wurde der Beschluss gefasst, Pias’  WM-Teilnahme aufgrund ihrer bisherigen Erfolge mit einem Förderbetrag zu unterstützen. Ein weiterer Baustein im WM-Projekt war gesichert.

Anfang November fehlte immer noch Geld. Bis zur Jahreshauptversammlung. Ein Clubmitglied, das bei der SLSV-Spendenaktion im August nicht anwesend war, erhöhte den Gesamtspendenbetrag deutlich.

Pia Kuhlmann

Pia Kuhlmann (r.) mit Julia Kühn im Oman WM-Hafen © Pia Kuhlmann

Aber erst als die Wettfahrt Vereinigung Steinhuder Meer bei der Jahreshauptversammlung beschloss,  die talentierte Leistungsseglerin vom Binnenrevier mit einem Betrag aus der Nachwuchsförderung zu unterstützen, war die Teilnahme gesichert.”

Pia ist begeistert von der unglaublichen Unterstützung aus der Heimat. Sie bestieg am 19. Dezember den Flieger Richtung Oman und bereitete sich intensiv auf die Rennen vor, die am 29.12. begannen. Zum Start erwischte sie bei sehr leichtem Wind “einen rabenschwarzen Tag”, wie sie in ihrem Blogbeitrag schreibt.

Vielleicht ist der Druck noch zu groß.  Sie wird das Vertrauen der Unterstützer mit Leistung zurückzahlen wollen. Aber wie auch immer es ausgeht, die Erfahrung im Oman wird ihr in jeder Hinsicht helfen. So beginnen große Karrieren. Kuhlmann wird sie in Kiel fortsetzen, wo sie ein Geografie Studium aufgenommen hat und mit der Nationalmannschaft trainiert.

Pias’ Laser Tagebuch aus dem Oman

Ergebnisse Laser Radial Youth WM

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/

4 Kommentare zu „WM Abenteuer Oman: Pia Kuhlmann am Start – Crowdfunding auf die alte Art“

  1. avatar Fons sagt:

    Wir haben praktisch einen DSV mit einem Haufen Einnahmen, ein Sailing Team Germany mit ein paar Millionen an Sponsorgeldern, aber Segler die schonmal 10. bei ner WM waren gehen auf Betteltour. LOL

    Scheint mir ein tolles System, daß wir da haben. 😉

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 27 Daumen runter 0

  2. avatar Marc sagt:

    Der SLSV ist vielleicht nicht sehr mitgliederstark, aber die vorhandenen Mitglieder scheinen auch ein bischen Kleingeld zu haben. Oder die ganzen Audi Q7, BMW X5, Mercedes Cabrios werden extra bei Regatten für die Auswärtigen Regatta Teilnehmer vor dem Clubheim geparkt 😉

    Spaß beiseite, es ist schon traurig, dass erst der eigene Club einspringen muss um an einer WM teil zu nehmen obwohl man im Kader ist.

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 17 Daumen runter 0

  3. avatar Sven sagt:

    Platz 19 von 28 Teilnehmerinnen in Ihrer Startgruppe / Altersgruppe. Das ist doch für eine WM ein gutes Ergebniss!
    Glückwunsch von meiner Seite.
    Toll, dass solch eine Sammlung klappt. Die Erfahrungen wird man ihr nicht mehr nehmen können.

    Scahde, dass der DSV nur die absolute Spitze wirklich fördert. Das ist m.E. ein Fehler. Wer weiß ob Pia nicht in einigen Jahren sich soweit weiterentwickelt, dass sie um olympisches Edelmetall segeln kann. Das will der DSV doch, Medaillen, oder!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

    • avatar Uwe sagt:

      Hallo Sven,
      zuerst einmal; Pia ist mit ihrem aktuell 19. Platz selbst tief enttäuscht.
      Dabei muss man jedoch berücksichtigen, dass die jugendlichen Teilnehmer aus Deutschland auf einem anscheinend windtechnisch doch sehr schwierigem Segelrevier ohne Trainerunterstützung zurechtkommen müssen.
      Als Elternteil ist man dann schon froh darüber, dass sich die Eltern der Berliner Segler/-innen in Privatinitiative um ein Charter-Rib (Kosten ca. € 2.400,-) vor Ort gekümmert haben und durch finanzielle Mitbeteiligung seitens Pia zumindest ein “deutsches Sicherungsboot” für die jugendlichen Segler/-innen auf dem Wasser ist.
      Carsten Kemmling hat es in seinem kurzen Abschlussbericht ohne Kenntnis der täglichen Korrespondenz mit Pia schon treffend kommentiert: Pia wollte das Vertrauen der Unterstützer unbedingt mit Leistung “zurückzahlen” und hat dadurch die notwendige Leichtigkeit, die man braucht um erfolgreich zu Segeln, verloren.

      Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *