Zwei Deutsche in Top Ten bei Musto Skiff WM in Melbourne

Ahlmann mit Laufsieg bei Skiff WM

Iver Ahlmann feiert einen historischen Laufsieg bei der Musto Skiff WM in Melbourne © @photoblink.co.uk

Der deutsche Präsident der Internationalen Musto Performance Skiff (MPS) Klasse Iver Ahlmann hat bei der Weltmeisterschaft in Melbourne den dritten Lauf gewonnen und liegt nach zwei Tagen in der Gesamtwertung des 42 Boote Feldes auf Rang acht.

„Es herrschte sehr leichter Wind und regnete den ganzen Tag“, sagt Ahlmann im Gespräch mit SR. „Aber bei fünf Knoten Wind konnte ich meinen guten Leichtwindspeed ausspielen und lag direkt nach dem Start vorne.“

Die Briten dominieren die Musto Skiff WM. © MPS Class

Solch ein Kunststück gelang vor einigen Jahren nur dem ehemaligen deutschen Contender Weltmeister Gabriel Wicke zu Zeiten als die Klasse noch nicht ausschließlich von Briten dominiert wurde.

Für Ahlmann passt dieser Laufsieg gut in das Konzept, mit dem er das Interesse in Deutschland für die von dem Kieler Joachim Harpprecht konstruierte Klasse stützen möchte. 2011 werden die Musto Skiffs erstmalig an der Kieler Woche teilnehmen.

Einen prominenten Fan in Deutschland gibt es schon. Der 49er Segler Julian Ramm hat sich das Musto Skiff von Bootshändler Holger Jess ausgeliehen und liegt bei seiner Premiere in Melbourne auf einem starken neunten Platz einen halben Punkt hinter Ahlmann.

Catharina Gauda, die einzige Frau im Feld, beherrscht ihr Skiff. © @photoblink.co.uk

Auch die einzige Frau im Feld, Ahlmanns Freundin Catharina Gauda, kommt aus Deutschland. Sie liegt auf Rang 36.

Ergebnisse
Eventseite

SR Klassenporträt
Musto Skiff Video

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *