Segeln in Norwegen: WASZP-Foiler auf dem Bergsee – Schattiges Vergnügen auf 1000 Metern

Wikinger auf Flügeln

Während hierzulande einige Segler schon die Saison abgeschlossen haben, zeigen die Norweger, dass sich niedrige Temperaturen durchaus mit einer gewissen Feuchtigkeit beim Sport vereinbaren lassen.

WASP Norwegen

WASP beim Start auf dem Bygdin See. Die Wolken hängen tief auf 1000 Metern Höhe. © Trond Teigen

Mitten in Norwegen gut 1000 Meter über Normal Null bietet der 25 Kilometer lange Stausee Bygdin am Rande des ein erstaunliches Wassersport-Revier. Etwas mehr als 100 Kilometer westlich des Wintersport-Orts Lillehammer tasten sich die Wikinger an ein neues Sportgerät heran. Gleich 20 Segler sind zur ersten Regatta der Onedesign-Moth WASP an den Start gegangen. Die Foiling-Pioniere ließen sich selbst von schneebedeckten Bergen und schattige Temperaturen nicht von den ersten Flugversuchen abhalten.

WASP Norwegen

Die WASZP ist im hohen Norden angekommen. © Trond Teigen

Spenden
https://yachtservice-sb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *