Nachbetrachtung Europameisterschaft im Strandsegeln in St. Peter-Ording

Aus 3 Terabyte mach 2 Minuten.

Stephan Boden alias Digger Hamburg im wahren Leben Film Producer und Kameramann ist seit gut einer Woche aus St. Peter-Ording zurück. 3 Terabyte Filmdaten hat er nun in einem 2 Minuten Clip zusammengeschnitten. Sein Fokus lag dabei auf den Eindrücken, die er als Nichtstrandsegler bekommen hat. In erster Linie waren das spektakuläre Rennen und unwägbares Gelände.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

8 Kommentare zu „Nachbetrachtung Europameisterschaft im Strandsegeln in St. Peter-Ording“

  1. avatar T.K. sagt:

    Det ganze nu auf 72 Fuss aufblasen und wir haben den brutalst möglichen Americascup aller Zeiten, der an jedem Ort der Welt ohne dieses blöde bremsende Wasser ausgetragen werden kann. Auch die leidige Diskussion um steuerbare Foils wäre damit plattgemacht!

  2. avatar stephan sagt:

    Grandiose Bilder Digger, wo gibt es mehr davon?

  3. avatar patinero sagt:

    Ey Digger: Geil, geil geil!!! Super-Video. Wer mal selbst so ein Filmprojekt in Angriff genommen hat, weiss was für ne Schweinearbeit das ist – macht Höllenspass ist aber voll anstrengend. Glückwunsch zu den wirklich tollen Bildern. Hier merkt man mal wieder, wie toll das ist wenn einer ein Profi ist UND zusätzlich noch ein Segel-Addict ! Ich hatte mir schon vor einiger Zeit Dein Rohmaterial angesehen, sehr klasse! Wir sind beim Patinsegeln in Belgien auch schon ein paar mal am Strand mit diesen Kisten Rennen gefahren, das macht so dermassen Spass, ist echt ne tolle Alternative bzw. Ergänzung zum “Nasssegeln”. Obwohl: Nass wird man dabei auch….;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 + fünfzehn =