Umwelt: Fette Qualle in Australien

Upsizing

Auf der australischen Insel Tasmanien gab es einen Fund, der die Wissenschaftler fasziniert. Was Spaziergänger dort am Strand entdeckten, sah zwar eher aus wie das Erbrochene von Godzilla, stellte sich aber nach eingehender Prüfung als Riesenqualle mit über einem Meter Durchmesser heraus.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Digger Hamburg

Kleiner segeln - größer leben. Filmemacher und Autor Stephan Boden verbringt jeden Sommer auf dem Wasser. Früher auf seiner VA18 "Digger" jetzt auf der Bente24, die er selbst initiiert hat. "Auf See habe ich Zeit, das schärft den Blick für Details." Zu seinem Blog geht es hier

8 Kommentare zu „Umwelt: Fette Qualle in Australien“

  1. avatar Yachti sagt:

    Da bekommt die Beleidigung: “Du Fette Qualle” eine ganz andere Bedeutung 😀

  2. avatar yuammy sagt:

    Toll was man mit Photoshop so alles machen kann!

    …leute checkt mal eure Quellen, bevor ihr so etwas postet.

    http://deepseanews.com/2012/01/super-jellyfish/

  3. avatar BBB sagt:

    Am besten noch eben die Bilder von riesenfischen, riesenhaien und riesenkraken von den Seiten der AKW-Gegner runterladen und nen Artikel stricken. Dazu noch ein paar bunte Karten reinschneiden die Strahlung oder irgendwelche Partikel im Pazifik zeigen.
    Keine Frage, da läuft sicherlich nicht alles koscher in Japan,Tschernobyl etc. Aber ich kann diese gefälschten berichte nicht mehr sehen. Wie war das noch mit den Lämmchen die immer schreien das der Wolf kommt ? In der heutigen Zeit sind echte Fakten schwer zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − 7 =