Der Kajakmaran-Mann Andreas Gabriel. Ungarn, Serbien, Bulgarien. Donau fast bezwungen

"Sitze mit Tränen auf meinem Stuhl..."

Vollgas mit Wind und Strom von Achtern auf der Donau @ A.Gabriel


Mohacs, ein Ort am Ausgang Ungarns. Der Wind ist gut und ich segele friesisch, fröhlich

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Andreas Gabriel

... ist Frohnatur, Geschichtenerzähler, Abenteurer und Maurer zugleich. Er brach von Tönning in NORDfriesland Ende April 2011 auf, um mit seinem Kajakmaran Europa zu umrunden. Über Kanäle, Rhein, Main, Donau, ins Schwarze Meer und dann über das Mittelmeer zurück. Alles ohne Geld. Andreas Gabriel erzählt wahre Geschichten, die er unterwegs erlebt, und seine Zuhörer freuen sich, dass er eigentlich ihren Traum lebt. Ihre Unterstützung kommt postwendend. Dass dieses spannende und intensive Reisen funktioniert, hat er schon in den ersten 2 Etappen bewiesen. In der dritten Etappe geht es von Laredo / Nordspanien nach Hause nach Tönning. Seine Webseite lautet www.der-mit-dem-wind-faehrt.de

3 Kommentare zu „Der Kajakmaran-Mann Andreas Gabriel. Ungarn, Serbien, Bulgarien. Donau fast bezwungen“

  1. avatar Leif Katerberg sagt:

    Mein lieber Andigabi!

    9. August 2011 – vor wenigen Stunden geschafft!

    Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen der ersten großen Etappe. Das Schwarze Meer ist erreicht!
    Wie gern wären wir jetzt bei Dir zum Anstossen auf diesen ersten großen Erfolg. Allen Unkenrufen zum Trotz! Mach weiter so! Mast und Schotbruch und die berühmte Handbreit Wasser unter dem Kiel!

    Grüße aus Oldenswort, Grüße aus Neuseeland,
    Rike, Merete,Sølve und Leif – Doc

  2. avatar Peter sagt:

    Hallo Andreas,
    am Anfang war ich wirklich skeptisch gegenüber Deinem Projekt. Was soll das, wofür macht er das alles?
    Inzwischen habe ich verstanden, dass Du gerade eine unvergessliche Geschichte erlebst und dass Du uns – die SR-Community – daran teilhaben lässt. Vor allem Deine Berichte zu den Begegnungen mit den Menschen verschiedenster Herkunft lassen den Leser spüren, wie schön sich Kameradschaft anfühlt.
    Wir drücken Dir die Daumen. Weiter so!

  3. avatar Stephan sagt:

    Moinsen “80”,
    da ich denke Leif ist gut unterrichtet, hier auch mein Glückwunsch aus Oldenswort.
    Jetzt das offene Meer, aber auch das wirst Du meistern.
    Halt die Ohren steif und alles wird gut

    Der Heizungsbauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 + 7 =