Griechenland: Die zehn schönsten Ankerbuchten im Ionischen Meer

Von Maistros umschmeichelt

Das Ionische Meer ist bei Seglern beliebt, denn es bietet alles, was man sich für einen Törn nur wünschen kann. Darunter Ankerbuchten, die so vielseitig sind, dass sie allen Ansprüchen gerecht werden.

Die Navagio-Bucht (oder Schmugglerbucht) auf Zakynthos gehört zu den bekanntesten Fotomotiven – ist aber oft hoffnungslos überlaufen. Wir haben ebenso schöne Alternativen gesammelt. Bild: Foto: Shutterstock / Patryk Kosmider

Im Ionischen Meer wird man als Segler vom „Maístros“ umschmeichelt, einem thermischen Wind, der selbst Langschläfer nicht zu früh aus den Kojen holt und sich abends so rechtzeitig verabschiedet, dass er den Sundowner nicht ungebührlich stört. Das allein schon macht das Revier für jene attraktiv, die sich von der Ägäis verabschiedet haben, weil ihnen der Meltemi ein zu ruppiger Geselle war.

Im Ionischen Meer können sie in Frieden segeln und müssen dabei weder auf griechisches Ambiente noch auf die griechische Küche verzichten. Ganz ungetrübt ist das Segelvergnügen aber auch hier nicht. Denn im Sommer sind Teile des Reviers überlaufen, die wenigen Häfen bereits am Nachmittag voll. Dann herrscht an den Kais ein Gedränge, böse Worte fallen und oft hilft nur Brachialgewalt, wenn man noch einen Liegeplatz ergattern will.

Das sind natürlich keine schönen Aussichten für einen erholsamen Segelurlaub. Doch all dem kann man aus dem Weg gehen, wenn man seine segelfreie Zeit (so wie früher auch) überwiegend vor Anker verbringt. Das sollte einem im Ionischen Meer nicht schwerfallen, denn die Inseln sind reich an Buchten. In den meisten kann man friedlich vor Anker liegen, ohne deshalb auf einen Restaurantbesuch verzichten zu müssen, während sich nur wenige so großer Beliebtheit erfreuen, dass man besser an ihnen vorbeisegelt. Dafür gibt es einige Buchten, an die man sich noch lange erinnern wird, weil sie so herrlich einsam waren. Zwar sind es nicht mehr viele, doch auch hier gilt: „Wer suchet, der findet!“

Korfu / Agios Georgios

39°43,2’N, 19°40,0’E

Korfu: Ágios Geórgios – Sie gehört zu den wenigen sicheren Buchten Korfus. Bild: Carl Victor

Ginge es nach der Seekarte, könnte man meinen, dass Korfu Seglern jede Menge Ankerplätze bietet. Doch der Eindruck täuscht, denn

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.