Außenbordkamerad: Hai Attacke in San Franciscos Segelstadion

Angriff vor Alcatraz

Was für die Touristen von Alcatraz ein willkommenes, schauriges Naturschauspiel sein mag, ist für Segler doch etwas unheimlich. Am Wochenende wurde auf einem der besten Segelreviere der Welt ein Hai-Angriff dokumentiert.

Weißer Hai, Alcatraz

Ein weißer Hai schnappt sich vor Alcatraz eine Robbe.

Die Zuschauer stehen auf der Gefängnisinsel Alcatraz und warten auf die Fähre, als sich ihnen ein unerwartetes Spektakel bietet. Wo 2013 in Steinwurfnähe die America’s Cup Katamarane vorbei rasten schnappt sich ein großer weißer Hai eine Robbe.

Die filmische Dokumentation des Ereignisses ist in sofern bemerkenswert, weil selbst die Einwohner von San Francisco bisher bewusst oder unbewusst davon ausgingen, dass die Haie nicht die Golden Gate Bridge passieren würden.

Angriff auf Mensch vor 56 Jahren

Der letzte dokumentierte Sichtung soll 56 Jahre zurückliegen. Damals wurde ein 18-jähriger Schwimmer bei einem Hai-Angriff getötet. Das Risiko eines Angriffs auf Menschen ist also extrem niedrig.

Das denken bisher auch die zahlreichen Segler, die auf dem windigen Traumrevier viel Zeit nach Kenterungen im Wasser verbracht haben. Nie hat es einen Angriff gegeben und das Risiko soll sich auch nicht erhöht haben, sagen Biologen vor Ort.

Noch am Wochenende zuvor seien 80 Schwimmer nach Alcatraz und zurück geschwommen. Es gibt einige Schwimmclubs in der Bucht. Die Einschätzung, dass der Aufenthalt im Wasser ungefährlich sei, soll sich auch nicht nach der Hai-Sichtung ändern.

Ein Wissenschaftler hält das Vorhandensein des großen Weißen für eine gute Nachricht. Das Ökosystem von San Francisco befinde sich offenbar auf dem Weg der Besserung.

Spenden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *