Gesunken: Wie eine Segelyacht gehoben wird – Hauptsache die Schnecke liegt

Aufgetaucht

Kann ja mal passieren, dass die Yacht am Liegeplatz den Haubentaucher macht. Oder nicht? Das Timelapse-Video zeigt, wie eine Bergungsfirma das Schiff wieder auftauchen lässt.

Hauptsache, die Schnecke liegt perfekt gedreht am Steg. Das dazugehörige Boot fristet zwar sein Dasein unter Wasser, aber das muss ja nicht heißen, dass die Leinen nicht ordentlich aufgeschossen sein können.

Ein skurriles Bild, das sich dem Betrachter bietet. Was mag passiert sein? Seeventile aufgelassen? Das Kajütdach im Regen nicht verschlossen?

Mit aufgeblasenen Plastik-Säcken wird das Schiff wieder in Position gebracht. Einige Tauchgänge sind offenbar nötig, um die Gurte exakt zu positionieren. Von außen sieht alles perfekt aus, man mag aber nicht in das Schiff sehen. Die Aufräumarbeiten dürften keinen Spaß machen.

Ein weiteres Video zum Bergeverfahren:

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

Ein Kommentar „Gesunken: Wie eine Segelyacht gehoben wird – Hauptsache die Schnecke liegt“

  1. avatar Fiete sagt:

    Coole aufnahmen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *