SR-Interview mit Kajakmaran-Mann Andreas Gabriel: Der Abenteurer macht Winterpause

Wieder zuhause

Die letzten Stationen von Andreas Gabriel an der Stiefel-Sohle.

Nach gut einem halben Jahr ist Andreas Gabriel wieder zurück in Deutschland. Er entschied kurzfristig, bei seinem Törn mit Start und Ziel im nordfriesischen Tönning eine Winterpause einzulegen. Das Wetter an der italienischen Stiefel-Sohle wurde immer ungemütlicher und die Schläge, die der Kajakmaran auszuhalten hatte, immer heftiger.

SR begrüßte den Abenteurer am Flughafen Fuhlsbüttel, wo ihn seine beiden Söhne und der Vater erwarteten. Im April will Gabriel sein Projekt ohne Geld rund Europa fortsetzen.

Die SR-Stories zu Andreas Gabriel

Umarmung mit dem Sohn am Flughafen. Gabriel hat ihn ein halbes Jahr nicht gesehen. © SegelReporter.com

Freunde über die Rückkehr. Mit dem Bart wuchs auch das Heimweh. © SegelReporter.com

Gespräch mit SegelReporter. Die Erlebnisse sprudeln nur so aus dem Kajakmaran-Mann heraus. © SegelReporter.com

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
https://northsails.com/sailing/de/byt-til-nyt-dag

4 Kommentare zu „SR-Interview mit Kajakmaran-Mann Andreas Gabriel: Der Abenteurer macht Winterpause“

  1. avatar tom sagt:

    Ein supercooler Typ!

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 16 Daumen runter 0

  2. avatar Marc sagt:

    Jesus is coming home 😉

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 8 Daumen runter 0

  3. avatar T.K. sagt:

    Ich finde die Geschichte die er schreibt und aufschreibt ist für mich die beste Reiselgeschichte in 2011 und sicher auch in 2012!

    Aber auch, daß Segelreporter diese Geschichte bringt ist spitze!

    Chapeau !

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 18 Daumen runter 0

  4. avatar NK sagt:

    So stelle ich mir einen Wikinger vor…

    Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 4 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *