Video Leckbekämpfung: Wassereinbruch bei versagendem Seeventil

Leckbekämpfung mit Möhre und Kartoffel

Die Mitarbeiter der britischen Zeitschrift Yachting Monthly haben ein weiteres Mal ihr Testschiff zum Wohle der Menschheit gequält. Nach dem Durchkentern, Mastbrechen und Leck einschlagen zerstörten sie nun Seeventile, um Wirkung und Gegenmaßnahme auszuprobieren.

Wenn ein Seeventil versagt, bleibt nicht viel Zeit, das Leck abzudichten.

Neben dem Standard-Leck im Rumpf durch Kollision oder Auflaufen zählen kaputte Seeventile zu den wahrscheinlichsten Fällen für ein Untergang-Szenario. Dabei ist erneut erschreckend, wie viel Wasser in kürzester Zeit in den Rumpf eintritt, wenn der Rumpfdurchlass mit einem Mal kollabiert.

Die Gegenmaßnahme sind skuril. So hilft Gemüse offenbar gut als Leckstopfen. Neben professionellen Abdichtungsmethoden
tat eine Karotte gute Dienste wie auch eine Kartoffel . Als problematisch stellt sich der häufig schwere Zugang zu den Ventilen heraus.

Eine Möhre kann als Pfropfen gute Dienste leisten.

 

 

 

 

 

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

4 Kommentare zu „Video Leckbekämpfung: Wassereinbruch bei versagendem Seeventil“

  1. avatar Egon sagt:

    Mist. Keine Karotten an Bord…………………..

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    • avatar ottomol sagt:

      Warte mal ab!
      In der nächste Ausgabe der ISAF Offshore Regulations wird stehen dass Du ab Kategorie 2 welche mitnehmen musst. Und das wird dann auch kontrolliert. Der Inspektor wird dazu einen Hasen mit an Bord bringen der sich vor dem Start vom ordnungsgemäßen Zustand der Möhre überzeugt…

      Super Beitrag, mehr davon! Like or Dislike: Daumen hoch 11 Daumen runter 0

      • avatar T.K. sagt:

        hmmm….und wie sieht es dann bei Langfahrtregatten aus? Muss ich dann ein kleines Möhrentreibhaus an Bord haben….

        Da ist mir die gezeigte Kartoffel lieber, die kann man in der Bilge getrost eine längere Zeit lagern als olle Möhren!

        Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

        • avatar Christian sagt:

          Und was ist mit Gurken? Zonen-Gaby war mit einer Gurke im Glück, das könnte doch auch für Offshore-Segler gelten. Saure Gurken aus dem Glas gingen bestimmt auch, z.b. Spreewaldgurken aus Gabys Garten. Muss man nur aufpassen, dass se nicht mit Bananen verwechselt werden, die kleben so eklig.

          Like or Dislike: Daumen hoch 3 Daumen runter 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *