Ärger beim Projekt ‘Verkehrt um die Welt’: Spanier geht nach Auflauf-Drama von Bord

Eingeschlafen?

Vielleicht fand Pilliard nicht die richtigen Worte, vielleicht war Pella zu schnell „eingeschnappt“: die Trennung der beiden Skipper bedeutet jedenfalls das Aus für das ursprüngliche Projekt „im Duo gegen Strom und Wind“ um die Welt. Doch Pilliard will alleine weitermachen.

Schäden am Bug… © use it again

Der Franzose Romain Pilliard und der Spanier Alex Pella hatten bislang auf ihrem brutalen Törn rund um die Welt von West nach Ost gegen Strom und Wind alles – bloß kein Glück! Nachdem sie vor Feuerland Schutz vor den ausgesprochen widrigen Bedingungen vor Kap Hoorn gesucht hatten, dort aber nicht sicher ankern konnten, geriet der Trimaran „Use it Again“ auf einen Felsen und erlitt schwere Schäden an den Bug- und Heckbereichen des Hauptrumpfes. Das Boot musste von der chilenischen Küstenwache in die nahegelegene patagonische Stadt Ushuaia geschleppt werden.

… und am Heck des Hauptrumpfes © use it again

In den Sozialen Medien und gegenüber französischen Tageszeitungen gab Skipper Romain Pilliard an, die Havarie habe nur passieren können, weil Co-Skipper Alex Pella während seiner Wache eingeschlafen sei.

Die Art und Weise, wie Pilliard dieses Malheur beschrieb und was man „zwischen den Zeilen“ lesen konnte, zog eine Menge Missbilligung

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Ein Kommentar „Ärger beim Projekt ‘Verkehrt um die Welt’: Spanier geht nach Auflauf-Drama von Bord“

  1. avatar PL_arcticwolfsailing sagt:

    Kommt mir komisch vor. Alex ist ein exzellenter Segler. Mal sehen, ob und wann er sich dazu äußert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.