“Astrid” Untergang: Die dramatische Rettung der Besatzung – Bergung möglich

"Schlimmster Moment"

Die dramatische Rettung der “Astrid” Besatzung:

Der holländische Skipper des am Mittwoch gesunkenen Zweimasters “Astrid” Pieter de Kam (63) hat in einem Interview über den Moment gesprochen, als ihm bewusst wurde, dass das 95 Jahre alte Schiff verloren ist.

Astrid Untergang

Die Masten der `Astrid´stehen noch. Kann sie geborgen werden? © I. Aboch

Er sagte dem Irish Examiner: “Das ist einer der schlimmsten Momente die passieren können. Er ist wie ein Film in meinem Kopf gespeichert. Er läuft jede Minute ab und die ganze Nacht. Ich liebe `Astrid´und es ist sehr traurig, sie so enden zu sehen.”

Es besteht aber offenbar eine Möglichkeit, das Schiff zu retten. Taucher hätten den Rumpf untersucht und festgestellt, dass der mit 3,5 Tonnen Diesel gefüllte Tank noch intakt sei. Er gebe keinen Treibstoff ins Wasser ab.

Bergungsexperten halten eine Rettung für möglich. Das Schiff könne mit großen Airbags von den Steinen gehoben werden wenn das Wetter mitspielt.

 

 

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *