Atlantikküste: Mysteriöse „Kraken-Invasion“ in der Bretagne gibt Rätsel auf

„Wie ein Überfall“

Seit einigen Monaten tauchen an der französischen Atlantikküste massenweise Oktopusse auf. Bei vielen Fischern schlägt die anfängliche Freude über die Rückkehr der einst verschwundenen Kopffüßer langsam in Besorgnis um.

Symbolbild Octopus vulgaris © Vladimir Wrangel, Shutterstock

Kraken über Kraken – Der Süden der Bretagne ist seit Beginn des Sommers mit einem seltsamen Phänomen konfrontiert. Schlagartig machte sich der Octopus vulgaris in den Gewässern breit – in einem Ausmaß, das die meisten Bewohner der Küsten noch nie zuvor erlebt hatten. Denn seit Anfang der 1960er Jahre gilt die Art in der Region eigentlich als weitgehend verschwunden. Dass einzelne Tiere von Fischhändlern angeboten wurden, war seitdem eher eine Ausnahme.

Population der Achtfüßler wächst rasant

Doch nun ist alles anders. Die Kopffüßer bevölkern die Küsten und landen haufenweise in den Netzen und Körben der Fischer.

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 2 =