Auf den Steinen: Cruiser-Katamaran in Griechenland auf Legerwall gedrückt

Aufgerieben

An der Mole der griechischen Alimos Marina ist es zu einem Totalschaden gekommen. Ein Charter-Katamaran wurde auf die Steine gedrückt und zerrieben.

Die Reste des Katamarans werden per Kran abgeborgen. © N.I.

Es ist ein schreckliches Bild, wie die Überreste eines Fahrtenkatamarans abgeborgen werden. Plastikteile baumeln in Stücken unter dem Kran und zeugen von der Zerstörungskraft der Wellen. Kaum zwei Tage hat das Meer gebraucht, um aus einem ehemals stattlichen Segelschiff ein Wrack zu machen. Es wurde auf den Steinen vor der griechischen Marina Alimos bei Athen regelrecht aufgerieben.

Dahinter steckt ein Drama, über dessen Umstände wenig bekannt ist. Am Samstag geriet der Kat auf die Steine. Die Menschen an Bord sollen sicher und unverletzt sein. Sie konnten offenbar ohn größere Probleme auf die Steinmole übersteigen.

Aber der Grund für die Legerwall-Situation ist nicht bekannt. Möglicherweise handelt es sich um einen Navigationsfehler. Vielleicht ist beim Ansteuern des Hafens auch der Motor ausgefallen. Die Ermittlungen dauern an.

Ein Kommentar „Auf den Steinen: Cruiser-Katamaran in Griechenland auf Legerwall gedrückt“

  1. avatar E. K. sagt:

    Wenn ich die griechische Berichterstattung und richtig verstehe, dann passierte die Havarie in Folge eines Maschinenausfalls bei Blitzschlag. Der Skipper versuchte unter Segeln in den Hafen zu kommen und geriet auf die Steine. Hätte draußen abwettern können. Zeitpunkt war während einer länger angekündigten Unwetterphase 14./15.10.2021.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwölf + 6 =