Berufschiffahrt: Mit Vollgas auf die Rampe

Sauber eingeparkt

“Tröööööt!” Dem Fährkapitän mag das Manöver richtig Spaß zu machen. Hebel auf den Tisch und hoch auf die Slipbahn. Die Parklücke ist nicht breit, aber der Move scheint nicht ungeplant zu sein.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

9 Kommentare zu „Berufschiffahrt: Mit Vollgas auf die Rampe“

  1. avatar T.K. sagt:

    Da geht nix mehr zurück ins Wasser, das ist ein Schiffsfriedhof bzw eine Abwrackplatz. Der Kahn wird dort in seine Einzelteile zerlegt. Nix besonderes- geplanter Move – geplantes Ende eines Schifflebens.
    Ökologisch im Übrigen sehr grenzwertig für die Umwelt und für die Arbeiter….Arbeitsschutz etc unbekannt.

  2. avatar H.W. sagt:

    Ein Einblick in die Vorhölle: https://www.youtube.com/watch?v=mRJYgNc_TNc

    Hier ein paar Eindrücke aus der Luft. Und ja, die kleinen Dinger die da auf den Strand liegen sind Bulk-Carrier…

    Alang: https://maps.google.com/maps?ll=21.412082,72.202749&q=loc:21.412082,72.202749&hl=en&t=h&z=12

    Chittagong: https://maps.google.com/maps?q=loc:22.366667,91.8&hl=en&ll=22.442843,91.728802&spn=0.047836,0.064716&t=h&z=14

    Gadani: https://maps.google.com/maps?ll=25.066667,66.7&q=loc:25.066667,66.7&hl=en&t=h&z=12

    Schlimm was da an Ölfahnen auf Strand und Wasser zu sehen ist. Aber gut, das hier in Europa 2-Takt-Außenborder verboten werden…

    • avatar Lucas Wameling sagt:

      Umweltfreundlich ist anders, aber Zweitakter sind in Europa nicht verboten, siehe Evinrude E-Tec Motoren, die Teile gibt es in Europa ab 25PS aufwärts zu kaufen und man darf sie überall fahren, wo man auch die modernen Viertakter fahren darf 🙂

  3. avatar prospero sagt:

    Türkei? s. 00:46

  4. avatar Steffen Pöhlmann sagt:

    Wer auch immer. – Sauber eingeparkt. Respekt.

  5. avatar RVK sagt:

    tamam, tamam… klingt auch türkisch…

  6. avatar o.h. sagt:

    Dazu empfohlen ist die Doku “Die Eisenfresser”.

    Sie dokumentiert wie in Indien die Schiffe abgebrochen werden und unter welchen Bedingungen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.