Big Picture: Crash in St. Tropez – “Germania Nova” überfährt Fotoboot

Böse Erinnerungen

Die Voile de St.Tropez ist immer für Schlagzeilen gut. Das Zusammentreffen der weltweit schönsten Yachten erzeugt so viel Betrieb auf dem Wasser, dass es eng wird. Diesmal gab es einen Vorfall mit dem Schoner “Germania Nova”.

Germania Nova

“Germania Nova” überfährt das Fotoboot. Ein Teil der Crew rettet sich unter das Vorschiff. © Cantini/Panerai

Der Nachbau der legendären Krupp-Yacht “Germania”, der im Auftrag von Stahl-Unternehmer Jürgen Großmann 2011 vom Stapel lief, ist wieder ins Gerede geraten, nachdem es in diesem Jahr schon zu einem Todesfall an Bord gekommen war.

Diesmal hat der mit einer Länge über alles von 47,21 Metern imposanteste Schoner im Mittelmeerraum erneut für einen Schlagzeilen generierenden Vorfall gesorgt. Bei der Voile de St. Tropez überfuhr “Germania Nova” ein Fotoboot. Das kleine Gummiboot geriet vor den Bug, als der Außenborder ausfiel. Die vierköpfige Crew konnte sich retten, indem sie sich teilweise am Netz unter dem Bugspriet festklammerte. Sie kam mit dem Schrecken davon.

Der Zweimaster befand sich gerade in einer Wende und war nicht besonders schnell. In voller Fahrt hätte die Begegnung anders ausgehen können.”Germania Nova” steht schon seit einigen Jahren zum Verkauf. Der Preis wurde immer wieder gesenkt von gut 13 Millionen Euro vor zwei Jahren auf zuletzt 7,5 Millionen.

Tragische Kollision 2006

Auch für solche Vorfälle ist die Voile de St. Tropez bekannt. 2006 bei der gleichen Veranstaltung, die damals noch Nioulargue hieß, versenkte der 40-Meter-Schoner “Mariette” die kleine 6mR-Yacht “Taoss Brett” und Eigner Jacques Bourry kam dabei ums Leben.

Der Vorfall nahm eine noch tragischere Wendung, weil über eine Schuld des Wettfahrtleiters verhandelt wurde und über seine mögliche, generelle Haftungspflicht. Die Regatta wurde danach einige Jahre nicht mehr veranstaltet, weil die Risiken nicht geklärt waren. Aber schließlich etablierte sich die Veranstaltung unter dem neuen Namen Les Voiles des St. Tropez.

2010 gab es allerdings eine weitere schwere Kollision als die finnischen Yawl “Marjatta” (Bj. 1943) den 30er Schärenkreuzer “Marietta” versenkte. Niemand kam zu Schaden aber alle Beteiligten waren geschockt.

Die finnische Yawl “Marjatta” bügelt die 30er Schäre “Harlekin” (r) bei der Les Voiles de Saint-Tropez über. © Rolex/Carlo Borlenghi

Der Steuermann der 30er Schäre duckt sich unter der Wucht des Aufpralls. Das Heck wird ins Wasser gedrückt. © Rolex/Borlenghi

Wasser schwappt ins Schiff, der 30er Skipper taucht ab. Aber er entkommt dem drohenden Untergang. © Rolex/Borlenghi

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

2 Kommentare zu „Big Picture: Crash in St. Tropez – “Germania Nova” überfährt Fotoboot“

  1. avatar marty pascal sagt:

    Der Unfall war 1995

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 1

  2. avatar Name sagt:

    … und die Regatta heißt voiles de St. Tropez. „Des“. Läuft bei dir, Carsten!

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *