Big Picture: Oceanis 46 surft in Hafen-Einfahrt und schlägt quer

Gewalt des Wassers

Brandung in der Hafeneinfahrt zum spanischen Zumaia. Die Oceanis 46 läst sich nicht abhalten. © David Rascon

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

8 Kommentare zu „Big Picture: Oceanis 46 surft in Hafen-Einfahrt und schlägt quer“

  1. avatar Seven sagt:

    Da gibt es doch auch die Bilderserie wo ein Halberg Rassy bei Schwell in eine schmale Bucht einläuft…..und sich am ende am Stand wiederfindet…….ich glaube es war in Schottland …..oder England?

  2. avatar Christian sagt:

    Zwar schon etwas älter die Aufnahmen, aber in der Tat spektakulär – eine Océanis 46 kann halt einiges! 🙂

  3. avatar HeinBlöd sagt:

    Ich frage mich, ob die Versicherung im Falle eines Schadens gezahlt hätte, da grob Fahrlässig.

  4. avatar Ketzer sagt:

    Muß ein “geiles” Gefühl sein, wenn man weiß, dass man die eine Welle nicht richtig mitgenommen hat und jetzt nur noch auf das warten kann, was da als nächstes von hinten anrollt…

  5. Guten Tag,

    The complete article, with other crazy pictures and videos, is here :

    http://www.voilesetvoiliers.com/securite/souvenirs-forts-entree-et-sortie-de-port-deux-videos-et-deux-diaporamas-hallucinants/

    Have a good time !

    Hervé Hillard, Voiles et Voiliers

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

sechzehn + eins =