Bobby Schenk und Wilfried Erdmann über Jessica Watson

"Für immer die Number One..."

Großes Interesse. Jessica Watson auf der Bühne in Düsseldorf. © C. Kemmling

Bobby Schenk und Wilfried Erdmann trafen ihre Weltumsegler-Kollegin Jessica Watson. Auf ihren Blogs schreiben sie über das Erlebnis. Es ist eine interessante Lektüre.

Schenk beschreibt in einem langen Text offen seine Vorurteile: „Wo bleibt sie denn, die Heldin der Meere? Die von ihren Eltern zum Ruhm gezwungene und missbrauchte? Dieses Luder, das um die Welt gesegelt sein will, obwohl sie die vorgeschriebenen 25 Tausend Seemeilen gar nicht gesegelt ist?

Dieses Frauenzimmer, das sich schon gleich zu Törnbeginn von einem Tanker untermangeln lässt (na ja, wussten wir ja bereits vorher, dass da einiges an Seemannschaft, an Reife eben, fehlt). Dieses Mannweib, das letztlich doch noch irgendwie um die Welt gekommen ist? Das als jüngste Frau mit 16 die Welt umsegelt haben will – siehe oben?“

Bei der Promotion-Tour für ihr Buch in Düsseldorf gibt sich Fräulein Watson locker und sympathisch. © C. Kemmling

Klingt heftig, aber irgendwie ehrlich. Denn der Fahrtensegel-Pabst hat nie einen Hehl aus seiner Abneigung gegen Einhandsegler gemacht. Aber dann dreht er die Kurve. Nach dem Kennenlernen der „Göre“ ist er überzeugt. Und das klingt so:

„Machen wir es kurz: Müsste ich eine Rangliste  der bewundernswertesten Leistungen aller Zeiten unter Segel aufstellen, wobei alle Umstände zu berücksichtigen wären, also Alter, Finanzausstattung, Schiffsgröße, Zeit, Geschlecht, Schiffstyp und so weiter, würde ich Jessica Watson mit Sicherheit auf Platz Eins setzen…“ Wow!

„…Mit dem alten geliehenen Schlitten segelt das kleine Mädchen, das noch kein Auto lenken darf, dafür aber astronomisch navigieren kann, nonstop um die Welt. Und zwar auf der schwierigsten Strecke, jenseits der drei stümischen Kaps. Bergsteiger würden sowas den siebten Grad nennen – durchgängig.“

"Wie machst du das mit der Schule?" Auch die kleinen Fans sind interessiert. © C. Kemmling

Selbst den gescheiterten ersten Versuch sieht er ihr nach, weil „die Weltreise ansonsten akribisch geplant und bestens vorbereitet wurde“. Er spricht sogar das allergrößte Lob aus: „Große Seemannschaft!“ und noch mehr: „Derzeit und vielleicht für immer die Number One in der Segelwelt! Und außerdem: Ein süßer Fratz.“

Wilfried Erdmann hält sich in seiner Ansprache etwas bedeckter. „Eigentlich wollte ich über Nonstopfahrten anderer nicht mehr Näheres berichten. Aber zu Jessica wurde ich praktisch beordert. Vom Verlag Delius Klasing, der ihr Buch in Deutsch „Solo mit Pink Lady“ veröffentlicht hat.“

Erst war Erdmann etwas geschockt. „Wer sie umarmt, wird denken: Vegetarier?“ Das Mädchen sei sehr schmal gebaut. Aber schließlich ist auch der Meister beeindruckt. „Wer ihr Buch liest, wird perplex sein über ihr Wissen und Können. Erstaunlich der Text mit Tiefen, die man einer 17-Jährigen eigentlich nicht zutraut.“

ONSAILCTM
Nach einem Interview mit der Weltumseglerin sagt er: “Ich habe mit Ellen McArthur gesprochen, ich habe mit Dee Caffari ein Interview geführt und jetzt Jessica Watson. Sie hat mir am besten gefallen. Da war nichts gekünzelt, keine Verkaufe, keine Muskeln. Und das Buch ist handwerklich gut und anschaulich gemacht.“

Also falls jemand noch Zweifel an der Bewertung von Jessies Leistung oder ihrer Motivation gehabt haben sollte, dürfte sich das nach den Ritterschlägen von Deutschlands Vorzeigeseglern erledigt haben.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden
http://blueocean.berlin/magicmarine-team-werden/

19 Kommentare zu „Bobby Schenk und Wilfried Erdmann über Jessica Watson“

  1. avatar Backe sagt:

    Oh, schade! Bobby S. ist also auch bei SR immer noch ein “Vorzeigesegler”? Ich dachte, wir wären weiter …

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

    • avatar Ole H. sagt:

      @ Backe: Er trägt auch immer noch die Klamotten- Kollektion, die mit “People who know… ” wirbt — insofern: Irren ist männlich 😉

      Ich hatte auch die stille Hoffnung, daß Grabufke sich auf dem DK Stand mit B.S. treffen würde (so richtig mit infight, Protestflagge etc.) und schon mit der Kamera gelauert… Schade Schade Schade.

      Aber ich gebe die Hoffung nicht auf!

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

      • avatar Uwe sagt:

        @ Ole H.: Habe gerade mit Grabufke gesprochen. Er hat nur vielsagend mit den Augen gerollt, als ich ihn auf Schenk angesprochen habe. Ich vermute, dass die beiden sich nicht besonders mögen. Aber mehr war aus dem Alten nicht heraus zu bekommen. Ich werde ihn die Tage noch mal nach drei Bier darauf ansprechen.

        Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        • avatar Backe sagt:

          Uwe, Du kennst den Mann doch ganz gut: Ist Grabufke nicht vielleicht heimlich ein Karnevalist? Wenn ja, könnte man ihn dann nicht der nahenden fünften Jahreszeit entsprechend animieren, den “Orden wider den seglerischen Ernst” zu verleihen?
          Ich wüsste da einen heißen Kandidaten …. :.)

          Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Carsten sagt:

      sollte ich das 🙂 etwa vergessen haben?…

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Manfred sagt:

      Na Backe,
      dann lies mal die aktuelle Yacht Revue. Da kommst Du aus dem staunen nicht mehr raus. Judith Mayer sowieso hat da ein Bild von BS gezeichnet, welches einen schon die alten Vorurteile ablegen lässt. Und nicht nur weil er Fan und Fahrer von alten englischen Karren (MG und so) war, was ja vielen bekannten Seglern gemein ist.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      • avatar Bodensee sagt:

        @Manfred: der Mann fährt einen roten Ferrari, wie peinlich ist das denn? Welche Komplexe muss man haben, damit man so eine Karre braucht?

        Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

  2. avatar Tom Dieck sagt:

    hier sollte der Kollege Grabufke dringend eingreifen, zum Beispiel eine Besprechung der Selbst-Beweihräucherung des Herrn Schenk in Buchform.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  3. avatar Markus sagt:

    hm , na ja, unser Opa hat zu meiner Schwester auch immer gesagt – gut gemacht Kleine. Und ich bin mir nicht sicher, haben denn nicht alle Ihre Bücher beim selben Verlag ?? mein ja nur ……

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  4. avatar Marc sagt:

    Ja, und da kommt jetzt ne sonder Edition 3 Büchen in blauer Sammelbox..

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  5. avatar Huber A. sagt:

    Wann wird Weltumsegeln endlich olympisch?

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • avatar Backe sagt:

      Für Bobby stellt sich eher die Frage: Wann wird BESSERWISSEREI endlich Olympisch … Die Goldene kann ihm keiner nehmen!

      Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      • avatar Huber A. sagt:

        Jetzt komm, sei nich so!

        Durchgeknallte Selbstdarsteller, absaufende Segelraketen und Ainslie, wenn er jemanden in die Karre fährt, macht den Segelsport doch aus!!!!

        Das ist cool und steckt andere an! 🙂

        Die lauten Töne machens doch aus! Schau mal in den Leitgedanken vom SR. Da stehts doch deutlich und unmißverständlich drin, mensch!

        Das sollte man schon ernst nehmen!

        So, ich arme Sau fahr gleich nach Cannes zu 70 anderen Finns! Leider nur lauter ganz normale Menschen und körperlich und taktisch erstklassiger Sport! Noch dazu mit hohem Gesellschaftsfaktor!

        Scheiße, wie langweilig und uncool. Aber ich werd die Woche schon irgendwie rumkriegen!

        Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  6. avatar NK sagt:

    Junge Mädchen stimmen alte Männer ja recht häufig gnädig…

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  7. avatar Uwe sagt:

    Ärgerlich und unfair finde ich, wie BS auf der einen Seite Jessica Watson in den Himmel hebt und auf der anderen Seite die Reise von Laura Dekker nieder macht. Wenn Laura das schafft, was sie sich vorgenommen hat, dann ist dies sportlich wohl nicht so hoch zu bewerten wie die Leistung von Jessica, eine tolle Leistung wäre es dennoch, Barfußroute hin oder her.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  8. avatar JDM sagt:

    Es ist leicht, reflexhaft nach dem Kübel mit Spott und Häme zu greifen und ihn über einer Person auszuleeren. Wer Kritik an seiner Biographie übt, sollte sie vorher gelesen haben – alles andere ist nämlich noch viel mehr BESSERWISSEREI.
    Judith Mayer irgendwas

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar Backe sagt:

      Brauche keine Biographie zu lesen … habe den Herrn persönlich erlebt.

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    • avatar Bodensee sagt:

      Liebe Frau Judith Duller-Mayrhofer,

      Sie haben Herrn Schenk ja offenbar gut persönlich kennen gelernt. Wenn Ihr Urteil sein sollte, dass Herr Schenk ein bescheidener, zur Selbstreflexion fähiger Mensch ist, dann wäre dies erfreulich. Leider unternimmt Schenk seit 30 Jahren alles, um diese (mögliche) Seite an sich geheim zu lassen.

      MFG vom Bodensee

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      • avatar JDM sagt:

        Zur Selbstreflexion fähig: ja. Bescheiden: nein.
        Hab im Rahmen meines Berufes sehr viele (deutschsprachige) Weltumsegler kennen gelernt; bescheiden waren wenige.

        Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *