Bootsbau: Jolle auf Italienisch – Stylische Interpretation des Knickspanters

Rille im Hintern

Klar, dass die Jollen-Konstruktion ZEN aus Italien kommt. Die Nachbarn vom Stiefel haben einen Faibel für das Hingucker-Segeln. Mit dem Schiffchen kann man perfekt vor der Promenade posen.

5800 Euro ohne Mehrwertsteuer soll diese stylische Knickspant-Konstruktion aus Italien kosten. Damit liegt sie im Bereich eines Laser Standards und sieht durchaus etwas schicker aus.

Stil, Jolle

Gemacht für den Glitsch-Kurs. Mit langen Beinen in einer Art Ligeposition. © Zensailstyle

Kohlefaser-Rigg, 7,5 Quadratmeter Folien-Groß, 7 Quadratmeter furling Code Zero, das 72 Kilo Rumpfgewicht für das Vier-Meter-Schiffchen, das hört sich nach Spaß an. Und im Video kommt die Kleine auch ordentlich ins Glitschen.

Aber für mehr als zum Posing vor einer italienischen Promenade scheint ZEN nicht gedacht. Ausreiten ist nicht im Sinne des Erfinders. Pinniert wird in einer eher liegenden Position, die an die Körperhaltung der alten Römer auf ihren Speise-Sofas erinnert.

Stil, Jolle

Die Sitzkante wird mit Schaumstoff abgepolstert. © Zensailstyle

Sollte man doch auf der Kante sitzen wollen, dürften langjährige Segler trotz Schaumstoffpolster an die schmerzende Rille im Hintern vom Opti-Segeln erinnert werden. Bequemes Segeln sieht anders aus. Aber mit Oberhemd, Sonnenbrille und weißer Shorts sollte die Kleine stilecht ausführt werden.

Ein erfrischend anderer Entwurf zum Einheitsbrei der Szene. Zumal man sich die ZEN auch selber bauen kann. Das Kit wird für 2000,- Euro (inkl MWS) angeboten. Vielleicht ist das ein nettes Winter-Projekt für die Garage.

Website Zen Sailstyle

Stil, Jolle

Stylische Optik des vier Meter Schiffchens. © Zensailstyle

Stil, Jolle

Passt aufs Autodach. © Zensailstyle

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.
Spenden

6 Kommentare zu „Bootsbau: Jolle auf Italienisch – Stylische Interpretation des Knickspanters“

  1. Sieht aus wie ein Modellboot einer Wally

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  2. avatar Backe sagt:

    Sorry, aber 72 Kg bei 4m Länge klingt für mich nicht nach Glitsch.
    So was müsste heute doch locker 25 Kg leichter zu bauen sein. Oder verlegen die ein 12 mm Teakdeck 😉

    Heisse Debatte. Was meinst du? Daumen hoch 5 Daumen runter 4

  3. avatar knallgäu sagt:

    bei 2000,- € zum Selbstbau wird aber das Rigg nicht dabeisein oder?
    Sonst wärs ein echtes Schnäppchen.
    Schick ist es auf jeden Fall.

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 2

  4. avatar Arne sagt:

    Ich könnte mir vorstellen, das Boot mit einem Trapez auszurüsten, um der seltsamen Sitzposition zu entgehen.

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *