Brenta 80DC: Michael Schmidts 80 Fuß Karbon-Cruiser im Test vor Palma

Schmiddels Neue mit "Wow-Faktor"

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

11 Kommentare zu „Brenta 80DC: Michael Schmidts 80 Fuß Karbon-Cruiser im Test vor Palma“

  1. avatar Olli Schmidt-Rybandt sagt:

    Und wo ist da jetzt genau das “schön” versteckt?

  2. avatar BBB sagt:

    Anscheinend der gleiche Innenraum-Designer der auch unzählige Jugendherbergen, etap-Hotels und Motel-one austgestattet hat. Besonderer Augenmerk auf die “lovely curves” gelegt (ok sind jetzt nur zwei curves übrig geblieben) und leinennuppis als schrankschnapper genommen. Eine Glanzleistung, die campingklappstühle werden dann wohl noch mal gegen richtige Stühle ausgetauscht wenn das Schiff fertig ist.

  3. avatar Johannes Bahnsen sagt:

    Ich frage mich, wie man aus dem Decksaufbau herausschauen soll, wenn die Süll so hoch ist….

    • avatar Jörg sagt:

      Wird hydraulisch auf 4m hochgefahren 🙂

    • avatar wet rabbit sagt:

      Was heißt hier “Das Schiff entstand in Greifswald”? Das Schiff wurde in Polen gebaut.
      Im Hinterhof eines Gewerbegebietes in Greifswald wurden die paar Möbel reingeschraubt und die zarte Farbe aufgebügelt. Sonst hätte das Schiff wohl kaum, wie bei Hanse unter Schmidt üblich, die ersten Testschläge unbeschadet überstanden.
      Auf der Homepage findet man unter “über uns” eine andere Firma mit einer Adresse in der Innenstadt. Hier residiert eine Anwaltskanlei. Also eine Werft als Briefkastenfirma.
      Vielleicht ist jemandem im Video der Lärm unter Deck aufgefallen, während das Schiff segelte. Wenn das der Generator ist, gute Nacht.
      10 kn Fahrt auf Halbwindkurs soll schnell sein für ein 80fuß Schiff? So zerknittert wie Mr. Hodges aussieht, hat Schmidt ihn am Vorabend ordentlich unter den Tisch getrunken und er ist nur froh, an die frische Luft zu kommen.
      Schön auch die vergitterten Fenster und die lebendigen Wandfarben. Vielleicht nimmt der Strafvollzug ja paar Schiffe ab.

  4. avatar langalex sagt:

    damit hier wenigstens einer was positives gesagt hat: ich finde das schiff sieht super aus. wenn ich das nötige kleingeld hätte würde ich auf jeden fall mal eine woche probefahrt machen.

  5. avatar Matthias Mählmann sagt:

    Was ich mich frage ist, was ist eine Plastik-Yacht um 60 Fuss? Macht RS jetzt auch 60 Fuss große Polyethylen-Bomber?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − vier =