Bruder Leichtfuß: Per Anhalter über den Atlantik nach Brasilien

Bruder Leichtfuß auf der Barfußroute

Die Barfußroute ruft Bruder Leichtfuß © Peters

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

7 Kommentare zu „Bruder Leichtfuß: Per Anhalter über den Atlantik nach Brasilien“

  1. avatar Karsten sagt:

    Moim Bruder Leichtfuss,

    schöne grüsse aus aurich.. coole geschichte die du da machst…

  2. avatar Backe sagt:

    Wer denkt sich eigentlich all diese seltsamen Namen aus? Du, Carsten?
    “Unser segelndes Traumpaar Taru und Dingenskirchen”, “Bruder Leichtfuß”, “Sailing Conductors”, “der Kanumann” … klingt für mich inzwischen fast so nervig nach Labellisierung, wie “Durst nichts” und “Image alles” ist.

  3. avatar ? sagt:

    wunderschöner bericht. danke!

  4. Danke für die Grüße, ich schicke ein bisschen Sonne zurück von Sao Vincente, Kap Verde!
    @backe: ich finde einfach, dass “Bruder Leichtfuss” mehr über mich aussagt, als “Timo Peters”…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig − 1 =