Bruder Leichtfuß: Per Anhalter über den Atlantik nach Brasilien

Bruder Leichtfuß auf der Barfußroute

Die Barfußroute ruft Bruder Leichtfuß © Peters

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

7 Kommentare zu „Bruder Leichtfuß: Per Anhalter über den Atlantik nach Brasilien“

  1. avatar Karsten sagt:

    Moim Bruder Leichtfuss,

    schöne grüsse aus aurich.. coole geschichte die du da machst…

  2. avatar Backe sagt:

    Wer denkt sich eigentlich all diese seltsamen Namen aus? Du, Carsten?
    “Unser segelndes Traumpaar Taru und Dingenskirchen”, “Bruder Leichtfuß”, “Sailing Conductors”, “der Kanumann” … klingt für mich inzwischen fast so nervig nach Labellisierung, wie “Durst nichts” und “Image alles” ist.

  3. avatar ? sagt:

    wunderschöner bericht. danke!

  4. Danke für die Grüße, ich schicke ein bisschen Sonne zurück von Sao Vincente, Kap Verde!
    @backe: ich finde einfach, dass “Bruder Leichtfuss” mehr über mich aussagt, als “Timo Peters”…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.