Corona in den Niederlanden: Lockerungen geplant – Saisonstart weiterhin fraglich

Holland noch immer in Not

Segler, die ihr Schiff in den Niederlanden liegen haben, können nach aktuellen Äußerungen der Regierung vorerst keine Entspannung der Situation erwarten. 

Segeln in Holland. Der Saisonstart vrschiebt sich weiter. © Creative Commons CC0

Die Niederlande hatte in den ersten Wochen der Corona-Krise für Aufsehen gesorgt, weil sie anders als die europäischen Nachbarn die Strategie der Herdenimmunität verfolgte, die Immunität in der Gesellschaft erreichen will, indem sich gezielt junge und gesunde Menschen infizieren. Aber davon ist Ministerpräsident Mark Rutte längst abgewichen. Auch weil dann wohl die Grenze nach Deutschland geschlossen worden wäre.

Die ist nach wie vor offen. Und Eigner dürfen ihre Boote besuchen. Aber Spaß kommt nicht auf. Cafés, Restaurants, Museen, Kinos und Theater sind geschlossen, Treffen mit mehr als drei Personen verboten. Da ist es schwierig, die 1,5-Meter-Abstandsregel an Bord einzuhalten.

Die speziellen Regelungen sind unübersichtlich und unterscheiden sich je nach Provinz. Einige große Häfen am IJsselmeer und auf den Watteninseln sind für Externe geschlossen, andere sind weiterhin geöffnet. Sanitäreinrichtungen sind in allen Häfen geschlossen worden. Man darf das Boot teilweise bewegen und je nach Provinz auch übernachten. In Zeeland sind Übernachtungen allerdings weiterhin verboten. Es wird aber gehofft, dass diese Regelung demnächst wieder aufgehoben wird.
Brücken und Schleusen werden kaum bedient. Meistens gelten noch die Winterpläne, bei denen Brücken oder Schleusen nur nach vorheriger Anmeldung geöffnet werden.

Maßnahmen bis 19. Mai verlängert

Beobachter hatten gehofft, dass eine Lockerung der Restriktionen in Sicht ist. Aber Rutte hat in seiner gestrigen Pressekonferenz klar gemacht, dass noch keine Entspannung zu erwarten ist. Die für deutsche Segler relevanten Maßnahmen sind vorerst bis zum 19. Mai verlängert worden.

Vorsichtige Lockerungen gibt es für die Niederländer ab dem 29. April. Dann sollen Kinder und Jugendliche bis 12 Jahre dürfen wieder wie gewohnt zusammen Sport treiben dürfen. 13- bis 18-Jährige müssen beim Sport 1,5 Meter Abstand halten. Holländische Experten setzen darauf, dass jüngere Menschen den Virus kaum übertragen können. Ab 11. Mai beginnt die Schulausbildung wieder.

Das Verbot für Großveranstaltungen bis zum 1. Juni ist nun aber sogar bis zum 1. September verlängert worden. Das zeigt, wie sehr auch die Niederländer eine Verschärfung der medizinischen Lage befürchten. Die medizinische Kapazität des Landes bezogen auf die Plätze in den Intensivstationen erreicht gerade einmal die Hälfte von Deutschland.

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

2 Kommentare zu „Corona in den Niederlanden: Lockerungen geplant – Saisonstart weiterhin fraglich“

  1. avatar Dahmen sagt:

    Zu beachten ist außerdem die 14-tägige Quarantäne nach Rückkehr aus dem Ausland, d.h. auch Niederlande bei Aufenthalt dort von mehr als 48h (Verordnungen der Bundesländer).

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

  2. avatar Norbert Mielke sagt:

    Von wann ist der Bericht?
    Wir haben heute den 29..mi, (nicht april)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sicherheitsfrage (SPAM-Schutz): *