Crewmanagement: Dauerhaft gute Laune an Bord auf Langfahrt

Offene Kommunikation

Nicht immer läuft alles rund an Bord! Wenn es zu Meinungs­verschieden­heiten kommt, schaffen es Frust und Zwiespalt, jede noch so aufregende Reise zu ruinieren! Tipps für ein entspanntes Umfeld. Langfahrtsegler Paul Piendl gibt Tipps für ein entspanntes Umfeld.

Entspanntes Segeln mit einer fröhlichen Crew – kein Hexenwerk! Bild: shutterstock.com/ Lucia.Pinto

Gerade für Fahrtensegler wird es immer populärer, für große Überfahrten wie die Atlantiküberquerung junge Reisende anzuheuern. In den südlichen Häfen Europas und auf den Kanarischen Inseln tummelt sich eine Vielzahl an Trampern, die auf einen Ride über den Atlantik hoffen. 

Vor allem Paare, die normalerweise zu zweit segeln, schätzen die helfenden Hände an Bord und sind froh, die Nachtwache auf mehrere Personen aufteilen zu können.

Doch das Leben an Bord einer seegehenden Yacht ist sehr speziell – unbekannte Menschen als Crew an Bord zu haben kann unter Umständen zu einer großen Herausforderung werden: Der Lebensraum ist sehr begrenzt; Privatsphäre existiert kaum. Die Crew teilt sich Kabinen, Toiletten und sogar den begrenzten Platz unter dem Schatten spendenden Bimini. Schlafmangel und Seekrankheit schlagen aufs Gemüt und lassen kleine Meinungsverschiedenheiten schnell zu einem großen Streit ausarten.

Als Skipper haben wir deshalb nicht

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Paul Piendl

Mit Anfang 20 brach Paul Piendl 2019 mit seiner 29 Fuß Segelyacht WASA in Portugal auf, um sich den Traum einer Welt­um­segelung zu erfüllen. Ende 2022 erreichte Paul Australien. Unterwegs begleiteten ihn zahlreiche Crewmitglieder aus sieben verschiedenen Nationen. Mehr unter: sv-wasa.de

Ein Kommentar „Crewmanagement: Dauerhaft gute Laune an Bord auf Langfahrt“

  1. avatar Hermann Wegener sagt:

    Mega cool! Paul Piendl auf Segelreporter!!
    Toller Beitrag! Gern mehr davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.