Der chilenische Global-Ocean-Race-Konkurrent von Boris Herrmann, Felipe Cubillos, ist tot

"Ein faszinierender Mensch"

Boris Herrmann (l.) herzt Felipe Cubillos 2009 nach einer der fünf spanndenden Global Ocean Race Etappen um die Welt. © GOR

Unterstütze SegelReporter

Mitglied in 5 Minuten werden und ab dann SR im Magazin-View lesen

Lieber Leser,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz, den Großen die Stirn zu bieten.

Mit knapp 1,- € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich alle Highlights des Segelsports, deren Erklärung und Einordnung mit einem Klick von einer deutschen Webseite
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout
  • Lesbar auf allen digitalen Medien

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Carsten Kemmling

Der Mann von der vordersten Front. Mehr zu ihm findest Du hier.

3 Kommentare zu „Der chilenische Global-Ocean-Race-Konkurrent von Boris Herrmann, Felipe Cubillos, ist tot“

  1. avatar OleH. sagt:

    Ich habe schon während des Portimao Races verfolgt, wie du (Boris) und Felix das chilenische Team als hochgeschätzte Regatta-“gegner” gesehen habt und war eigentlich auf weitere Matches mit Felipe Cubillos Teilnahme gespannt.
    Mein Respekt für Felipe Cubillos und seiner Lebensleistung. Schade, daß er nicht mehr ist.

  2. avatar Randolf Klein sagt:

    Felipe wird dort sein, wenn Du in der Vendee das Kap Hoorn umrundet.

    Soy el Albatros que te espera en el final del mundo.

    Soy el alma olvidada de los marineros muertos que cruzaron el Cabo de Hornos desde todos los mares de la tierra.

    Pero ellos no murieron en las furiosas olas,
    hoy vuelan en mis alas,
    hacia la eternidad,
    en la última grieta de los vientos antárticos

    Sara Vial.
    Dic – 1992

    Ich bin der Albatros, der am Ende der Welt auf dich wartet. Ich bin die vergessene Seele der toten Seeleute, die Kap Hoorn ansteuerten von allen Meeren der Erde. Aber sie sind nicht gestorben vom Toben der Wellen. Denn heute fliegen sie auf meinen Flügeln in die Ewigkeit, mit dem letzten Aufbrausen der antarktischen Winde.“ [Sara Vial, Gedicht am Kap-Hoorn-Ehrenmal]

  3. avatar Sylvia Rautenberg sagt:

    Viva Felipe Cubillos und Viva Chile!!!!! Felipe wir vermissen dich….Die Welt braucht mehr Männer wie FelipeCubillos!.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 + zwei =