Die Digitalisierung auf See schreitet voran: „Intelligente“ Tonne vor Stockholm

Pilotprojekt vor Stockholm

Die Digitalisierung macht auch vor der Schifffahrt nicht halt. Doch im Gegensatz zum plötzlichen durch Corona ausgelösten Digitalisierungsboom im Alltag, trägt das Virus an der neuen Tonne, die vor dem Stockholmer Hafen ausgelegt wurde, keine Verantwortung. Sie ist Teil eines größeren europäischen Projektes: „Intelligent Sea“.

Unterstütze SegelReporter

Liebe Seglerinnen und Segler,

der SegelReporter Club wurde aufgesetzt, um neue Projekte zu finanzieren. Wir haben noch viele Ideen und großen sportlichen Ehrgeiz.

Ab 1,25 € pro Woche bist Du bei einer
12-monatigen SR Club-Mitgliedschaft dabei.

  • Täglich die Highlights  aus der Welt des Segelns mit Hintergrundinformationen und tiefer Analyse
  • Ohne Beschränkungen alle SegelReporter Artikel lesen
  • Lesefreundlicheres, einspaltiges Artikel-Layout mit weniger Werbung

Die SegelReporter

» Fragen und Antworten zum SegelReporter Club

avatar

Kai Köckeritz

Leidenschaftlicher Fahrtensegler und Chefredakteur des Magazins segeln. Er ist viel in Holland unterwegs, aber auch in den Revieren des Südens. Lange Schläge sind eher seins als kurze Up&Downs auf der Regattabahn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.